Asus Zenfone 9: Nur 2 Jahre OS-Updates für das Kompakt-Handy

Mit Snapdragon 8+ Gen 1 und Klinkenanschluss
News Asus  /  
Quelle: Asus (YouTube)

Durch ein versehentlich hochgeladenes Promo-Video hat Asus bereits die wichtigsten Spezifikationen des Zenfone 9 enthüllt. Das kompakte Oberklasse-Smartphone soll jüngsten Informationen zufolge aber nur zwei Jahre mit Betriebssystem-Updates versorgt werden.

Zenfone 9 jetzt offiziell

Update vom 21. Juli

Der Leaker Snoopy Tech hat sich bei Twitter wieder zum Zenfone 9 gemeldet. Laut seinen Informationen kommen neben der neuen IMX766-Hauptkamera noch ein IMX363 als Weitwinkelkamera (12 Megapixel) und ein IMX663 als Frontkamera (12 Megapixel) zum Einsatz. Geladen wird, wie vermutet, mit 30 Watt über USB-C. Das Smartphone soll außerdem 165 Gramm wiegen, was vier Gramm leichter im Vergleich zum Vorgängermodell wären. Allerdings sind laut Snoopy Tech nur OS-Updates für zwei Jahre geplant. Inzwischen sind selbst im Android-Markt mindestens drei Jahre Standard.

Ursprünglicher Beitrag vom 8. Juli

Das Asus Zenfone 8 (Test) erschien im Mai 2021 und zählte zu einem der wenigen Kompakt-Smartphones des Jahres. Unter anderem dem Google Pixel 5 (Vergleichstest) machte es stark Konkurrenz. Mit dem Zenfone 9 steht offenbar demnächst das Nachfolgemodell bevor. Auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Asus ist kurzzeitig ein einminütiges Video erschienen, das die Eigenschaften des Smartphones zusammenfasst. Inzwischen wurde das Video wieder entfernt, was auf ein Versehen schließen lässt.

Neuer Look mit Farbauswahl

Zwar bleibt das Zenfone 9 weitaus subtiler als das kürzlich präsentierte Asus ROG Phone 6 (Pro), doch gegenüber dem Vorgänger hat es ein auffälligeres Design erhalten. Nicht nur stechen die hinteren Kameras deutlicher hervor, sondern das Gehäuse hat jetzt einen industrielleren Look und kommt in mehreren Farben daher: Rot, Schwarz, Blau und Beige sind im Video zu sehen.

Wie bei den aktuellen iPhones ist der Rahmen neuerdings flach und die Rückseite weist einige Symbole sowie den Aufdruck „09“ auf. Mit Ausnahme der beigefarbenen Variante bleibt der Rahmen stets schwarz. Er beinhaltet weiterhin einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss, obwohl das Smartphone gemäß IP68 vor Wasser und Staub geschützt ist. Die Power-Taste beinhaltet nun einen Fingerabdrucksensor und kann zudem durch Wischgesten zum Scrollen genutzt werden.

Weiterhin in kompaktem Format

Die Front ziert erneut ein AMOLED-Display mit 5,9-Zoll-Diagonale und 120 Hertz, das sich auf den ersten Blick nicht vom Vorgängermodell unterscheidet. Es dürfte demnach im 20:9-Format gehalten sein und in Full-HD+ auflösen. Beworben werden im Video außerdem die Stereolautsprecher – bereits das Zenfone 8 konnte in dieser Hinsicht positiv überraschen.

Bild: Asus

Die meisten Smartphones setzen auf Displays zwischen 6,4 und 6,7 Zoll, darunter gibt es kaum Optionen. In der Kompaktklasse stehen derzeit nur das Xiaomi 12 (6,28 Zoll), Galaxy S22 (6,1 Zoll), iPhone 13 sowie iPhone 13 Pro (6,1 Zoll) und Sony Xperia 10 IV (6 Zoll) zur Auswahl und bald folgt noch das Pixel 6a (6,1 Zoll).

Upgrades beim SoC, Akku und der Kamera

Durch Verwendung des neuen Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 dürfte sich das Zenfone 9 unter der Konkurrenz als schnellstes Android-Modell behaupten. Laut dem Leaker SnoopyTech soll Asus das Smartphone mit 8 + 128, 8 + 256 und 16 + 256 Gigabyte anbieten. Der Preisbereich liegt SnoopyTech zufolge zwischen 800 und 900 Euro. Das Zenfone 8 kostete offiziell zwischen 669 und 799 Euro.

Neben der Leistung steigt beim neuen Modell auch die Akkukapazität. Statt 4.000 Milliamperestunden soll die Akkuzelle nun 4.300 Milliamperestunden bieten. An der Ladeleistung von maximal 30 Watt wird sich vermutlich nichts ändern.

Ein deutlicheres Upgrade gibt es jedoch bei der Hauptkamera. Der taiwanische Hersteller verbaut den Sony IMX766 (50 Megapixel) anstelle des Sony IMX686 (64 Megapixel). Der neuere Sensor ist wesentlich größer und steckt ebenfalls im Xiaomi 12, OnePlus Nord 2 (Test) und Oppo Find X5 Pro (Test). Das Video wirbt zudem von einer sechsachsigen Hybrid-Gimbal-Stabilisierung für die Hauptkamera. Darunter befindet sich wahrscheinlich noch eine Ultraweitwinkelkamera.

Quelle: Asus (YouTube)

Ob das Zenfone 9 alle Kritikpunkte des Vorgängers ausbügeln kann, wird sich zeigen. Fans von kleineren Smartphones dürften an dem Asus-Neuling jedenfalls stark interessiert sein.

Nachtrag vom 13. Juli

Einem neuen Teaser zufolge wird Asus das Zenfone 9 bereits am 28. Juli vorstellen. Das Event mit dem Motto „Compact Size. Big Possibilites“ soll um 15:00 Uhr deutscher Zeit starten.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tim Metzger

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.