Asus ZenScreen Go: Mobiler Monitor mit integriertem Akku

Bis zu 3,5 Stunden Laufzeit im Freien
News Asus  /  
Bilder: Asus / Montage: Allround-PC

Mit dem ZenScreen Go stellt Asus einen kompakten, transportablen Bildschirm für den mobilen Einsatz vor. Dabei wird für den Betrieb keine Steckdose benötigt, denn der Monitor wird durch einen integrierten Akku versorgt. So lässt sich das Display für einige Zeit auch mal abseits einer Steckdose nutzen.

Der Asus ZenScreen Go bietet ein 15,6 Zoll (ca. 40 cm) großes IPS-Display mit matter Beschichtung, Full-HD-Auflösung und bis zu 250 nits Helligkeit. Energie erhält der mobile Bildschirm über den integrierten Akku mit rund 7.800 mAh Kapazität. Dadurch soll eine Betriebszeit von bis zu 3,5 Stunden möglich sein, aufgeladen wird das Display sonst über einen der beiden USB-C-Anschlüsse. Darüber hinaus sind ein Mini-HDMI sowie eine Kopfhörerbuchse mit an Bord.

Mit einer Dicke von 11,5 mm fällt das Gehäuse des Asus ZenScreen Go relativ schmal aus, wodurch ihr das Display problemlos in die Tasche oder einen Rucksack packen könnt. Für eine flexible Nutzbarkeit verbaut der Hersteller obendrein einen ausklappbaren Ständer, wie man ihn von diversen Tablets und Convertible-Notebooks à la Microsoft Surface kennt. Außerdem kann der Monitor über das 1/4-Zollgewinde an einem Stativ oder eine Tischhalterung befestigt werden.

Anbindung oder Kabel oder Mirroring

Inhalte lassen sich entweder über kabelloses Mirroring auf den Bildschirm streamen oder ganz klassisch per Kabel über USB-C sowie Mini-HDMI. Softwareseitig werden dabei Windows 10 und höher, Android, MacOS und ChromeOS unterstützt. Unabhängig von der Verbindungsart kann der Gyrosensor des Screens genutzt werden, um die angezeigten Inhalte automatisch ins Hoch- oder Querformat zu bringen. Hierdurch wird zum Beispiel die Darstellung von Dokumenten im Hochkantformat verbessert.

Asus bietet den ZenScreen Go (Modell MB16AWP) ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 509 Euro an. Aktuell erhalten Käufer*innen zusätzlich eine einmonatige Adobe Creative Cloud Lizenz, beispielsweise mit Photoshop, Lightroom oder After Effects. Der entsprechende Code hierfür muss bis zum 15. November 2022 eingelöst werden.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Arian Krasniqi …ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft. Neben der Arbeit studiert Arian an der RWTH Aachen Umweltingenieurswissenschaften.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert