Dell XPS 13 Plus: Notebook erhält frisches Edge-to-Edge Design

Wer hat das Touchpad versteckt? 2 Min. lesen
News dell  / Arian Krasniqi
Bild: Dell

Auf ihrer Präsentation zur CES 2022 stellte Dell einige Produktneuheiten vor. Darunter befindet sich mit dem XPS 13 Plus ein neues Notebook-Modell in einem besonders schlichten Design – welches jedoch das ein oder andere spannende Feature mit sich bringt. Was hat das neuste Notebook von Dell zu bieten?

Das Herzstück des neuen Dell XPS 13 Plus bildet ein Intel Core Prozessor der 12. Generation, welcher erstmals in einem XPS über ein TDP-Budget von 28 Watt verfügt. Wahlweise kann hierbei zwischen vier CPUs ausgewählt werden, wobei der neue Intel Core i7-1280P das Topmodell darstellt. Dazu stehen dem System zwischen 8 GB und 32 GB LPDDR5-Arbeitsspeicher mit einem Takt von 5.200 MHz zur Seite. Für die Grafikdarstellung des Notebooks ist die integrierte Intel Iris Xe Grafikeinheit zuständig. Weiterhin lassen sich im Inneren ein 55 Wh starker Akku nebst einer bis zu 2 TB großen M.2-SSD vorfinden.

Auch in Sachen Display bietet das Dell-Notebook einige Auswahlmöglichkeiten. Zwar kommen alle vier Ausbaustufen mit einem 13,4″ großen Bildschirm daher, diese setzen aber entweder auf ein OLED- oder IPS-Panel. Zudem werden beide Optionen jeweils als Touch-Variante angeboten. Die Auflösung des InfintyEdge-Displays liegt außerdem je nach Ausstattung zwischen FullHD+ und UHD+.

Durchgängiges Touchpad statt kleinem Feld

Das Design stellt augenscheinlich die wohl größte Besonderheit des XPS 13 Plus dar. Dell setzt im Vergleich zum Vorgänger auf eine deutlich schlichtere Optik, welche sich aus der Edge-to-Edge-Tastatur und dem randlosen Touchpad zusammensetzt. Bei letzterem handelt es sich um kein dediziertes Eingabefeld mehr, sondern um eine durchgängige Fläche vor der Tastatur. Zusammen mit dem beinahe randlosen Display möchte der Hersteller damit eine moderne, durchgängige Designsprache anregen.

Bild: Dell

Am Aluminiumgehäuse des Notebooks lassen sich insgesamt zwei Thunderbolt 4 Anschlüsse im USB-C Format finden, über welchen sich der Akku des XPS 13 mit bis zu 60 Watt aufladen lässt. Dabei soll bereits knapp eine Stunde ausreichen, um einen Akkustand von 80 Prozent zu erreichen. Das gesamte Gerät kommt in all seinen Ausführungen auf Maße von 15,28 × 295,3 × 199,04 mm und fällt mit einem Gewicht von 1,24 kg relativ leicht aus.

Verfügbarkeit

Dell wird das XPS 13 Plus im Frühjahr dieses Jahres in den Farben Platinum und Grau veröffentlichen und mit einer Version von Windows 11 oder Ubuntu 20.04 ausliefern. Zu den Preisen der einzelnen Konfigurationen ist zwar noch nichts bekannt, dafür jedoch der Startpreis von 1.199 US-Dollar. Wie sich die Kosten schließlich für den europäischen Raum umrechnen, bleibt noch abzuwarten.

Quellen
  • Dell Pressemitteilung

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.