Für den Fall der Fälle: Die besten Powerstationen im Überblick

Anzeige Von 300 Euro bis 2.500 Euro ist alles dabei!
Anker

Ein Versorgungskabel wird aus Versehen durchtrennt oder es gibt Wartungsarbeiten: Es kann jederzeit vorkommen, dass der Strom vom einen auf den anderen Moment weg ist. Zwar sind diese Unterbrechungen oft nur von kurzer Dauer, trotz allem können sie den Alltag beeinträchtigen. Akkubetriebene Powerstationen können im Fall der Fälle aushelfen.

Besonders die aktuelle Energiekrise in Europa sorgt dafür, dass sich viele Menschen eine zeitweise unabhängige Energieversorgung wünschen. Entsprechend verwundert es kaum, dass sich Powerstations spätestens seit diesem Jahr einer wachsenden Beliebtheit erfreuen.

Die mobilen Notstromversorger arbeiten nicht nur deutlich leiser und effizienter als ihre Benzin oder Diesel betriebenen Pendants, sie können zudem umweltfreundlich wieder aufgeladen werden. Wir konnten bereits einige Modelle wie die Anker 555 Powerhouse und EcoFlow Delta Mini für euch testen. Im Folgenden findet ihr die aktuell besten Powerstations auf dem Markt:

Powerstationen bis 300 Euro

Anker 521 Powerhouse für 279 Euro

  • 256 Wh
  • 1x USB-C mit 60 Watt und 2x USB-A
  • 1x Steckdose mit 230 Volt
  • 200 Watt Ausgangsleistung
Bild: Anker

Powerstationen bis 600 Euro

Anker 535 Powerhouse für 579 Euro

  • 512 Wh
  • 1x USB-C mit 60 Watt und 3x USB-A
  • 2x Steckdosen mit 230 Volt
  • 500 Watt Ausgangsleistung
Bild: Anker

EcoFlow River 2 Max Powerstation für 599 Euro

  • 512 Wh
  • 3x USB-A (12 W) + 1x USB-C (100 W)
  • 2x Steckdosen mit 230 Volt
  • 1.000 Watt Ausgangsspitzenleistung
Bild: EcoFlow

Powerstationen bis 1.300 Euro

EcoFlow Delta 2 Power Station für 1.199 Euro

  • 1.024 Wh
  • 1x USB-C mit 100 Watt und 3x USB-A
  • 2.400 Watt Ausgangsspitzenleistung
  • per Solar aufladbar (max. 500 Watt)
Bild: EcoFlow

Anker 757 PowerHouse für 1.299 Euro

  • 1.229 Wh
  • 2x USB-C-Anschlüsse mit 100 Watt Leistung
  • 2x Steckdosen mit 230 Volt
  • LED-Leuchtstreifen
Bild: Anker

Powerstationen bis 2.500 Euro

Anker 767 Powerhouse

  • 2.048 Wh
  • per Solar aufladbar (max. 1.000 Watt)
  • 2x USB-A (12 W) + 3x USB-C (100 W)
  • 3x Steckdosen mit 230 Volt
  • 2.300 Watt Ausgangsspitzenleistung
Bild: Anker

Arian Krasniqi

…ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft. Neben der Arbeit studiert Arian an der RWTH Aachen Architektur.

^