Erstes, umfangreiches Software-Update für das Nothing Phone (1)

Mehr als nur Bugfixes!
News  /  
Bild: Nothing

Das gehypte Nothing Phone (1) ist erst seit heute regulär im Handel erhältlich, hat jedoch bereits ein erstes Software-Update erhalten. Es verbessert zahlreiche Funktionen und führt auch ein paar neue ein.

Alle zwei Monate soll das frisch erschienene Nothing Phone (1) mit OS-Updates und Sicherheitspatches versorgt werden. Das erste Update erscheint nun einen Tag vor dem öffentlichen Marktstart. Dabei handelt es sich nicht nur um einen Patch für anfängliche Fehler, sondern ein großes Upgrade-Paket mit vielen Verbesserungen an bestehenden und einigen neuen Funktionen.

Bugfixes & Neuerungen

Zu den Bugfixes und Verbesserungen gehören auch Optimierungen von Akkulaufzeit, den Systemsounds, Fingerabdruck-Erkennung sowie den Nutzeroberflächen der Glyph-Beleuchtungseinstellungen und der Kamera. Letztere soll nach dem Patch bessere Aufnahmen im HDR-, Protrait- und Nachtmodus liefern. Auch unterstützt das Nothing Phone (1) ab sofort HDR10+. Neu ist eine „Connect to Tesla”-Funktion, die eine schnellere Kopplung des Nothing Phone mit den Elektrofahrzeugen ermöglichen soll. Auch kommt ein NFT-Widget hinzu, mit dem NFTs direkt auf dem Home-Bildschirm dargestellt werden können.

Bild: Nothing

Das Update sollte in den nächsten Tagen bei allen Nutzern des auffälligen Smartphones ankommen, andernfalls lässt es sich über den Menüpunkt „Systemupdates“ in den Einstellungen manuell herunterladen. Das Nothing Phone (1) wurde vor knapp einer Woche vorgestellt, die meisten Nutzer werden ihr Gerät allerdings erst ab heute in Händen halten, wenn der offizielle Verkaufsstart anläuft. Alle Informationen zum Smartphone mit der spektakulären LED-Rückseite findet ihr in unserem Release-Beitrag.

Lange vor dem ersten Smartphone hat das neue Unternehmen Nothing des OnePlus-Mitgründers Carl Pei übrigens auch einen TWS-Kopfhörer im transparenten Design auf den Markt gebracht. Kollege Tim hat die Hype-Kopfhörer bereits getestet.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Robin Cromberg ... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts Notebooks, Monitore und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.