Framework Laptop: Modulares Notebook jetzt mit Intel Alder Lake

Hardware-Upgrades auch einzeln erhältlich
News  / Jonathan Kemper
Bild: Framework

Wer schon ein Framework Laptop sein Eigen nennt, kann es bald mit neuen Mainboards auf Alder-Lake-Basis aktualisieren – und wer nicht, bekommt die neuen Chips natürlich auch im Komplettpaket.

In unserer mobilen und vernetzten Welt spielen Laptops vor allem zum Arbeiten eine immer größere Rolle. Unbestreitbar gibt es einige Vorteile gegenüber Desktop-PCs – doch in Sachen Individualisierbarkeit kommen Notebooks einfach nicht an richtige Tower heran. Der Hersteller Framework, der schon seit einiger Zeit einen gleichnamigen Laptop herausbringt, will das ändern. Mit einer neuen Generation reagiert er auf die letzten Hardware-Entwicklungen von Intel.

Upgrades ab 489 Euro

Erst im Februar hatte Intel weitere Informationen zur neuen Alder-Lake-P-Serie verraten. Die Hybrid-Prozessoren sind vor allem für dünne, vielseitige Notebooks gedacht – also wie gemacht für den Framework Laptop. Der Hersteller bietet die CPUs nur in Verbindung mit einem Mainboard unter der Überschrift „Hauptplatine“ an und stellt den Kunden vor drei Möglichkeiten zur Wahl: Intel Core i5-1240P für 489 Euro, Core i7-1260P für 799 Euro und Core i7-1280P für 1.189 Euro. In jedem Falle verspricht man „massive Performance-Upgrades“.

Bild: Framework

Framework möchte sich auch als Hersteller präsentieren, der auf die Wünsche der Community eingeht. Daher habe man etwa den Deckelbau überarbeitet, um die Stabilität zu verbessern. Außerdem sei die Standby-Batterielaufzeit vor allem für Linux-Benutzer optimiert worden. Schließlich werde man in Kürze auch eine neue 2,5-Gigabit-Ethernet-Erweiterungskarte verkaufen.

Alle Upgrades auch einzeln erhältlich

Da bei Framework die Austauschbarkeit im Mittelpunkt stellt, werden natürlich nicht nur komplette Laptops mit den genannten Upgrades in den Shop gestellt, sondern alle diese Upgrades einzeln als Module oder kombiniert als Upgrade-Kits auf dem Framework-Marktplatz. „Dies ist vielleicht das erste Mal, dass Generationen-Upgrades in einem leistungsstarken, dünnen und leichten Notebook erhältlich sind, so dass Sie die gewünschten Verbesserungen auswählen können, ohne ein komplett neues Gerät kaufen zu müssen“, schreibt Framework im hauseigenen Blog.

Quelle: Screenshot

Mit Alder Lake-P ab 1.199 Euro

Im Komplettpaket geht es für die Variante mit i5-1240P bei 1.199 Euro los, mit i7-1260P bei 1.649 Euro und mit i7-1280P bei 2.339 Euro. Die erste Fuhre der günstigsten Ausführung scheint jedoch schon ausverkauft zu sein, weshalb Kunden sich bei Interesse auf einige Wartezeit einstellen müssen. Ältere Konfigurationen hat Framework parallel zur Einführung der neuen jedoch im Preis gesenkt.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.