Für Noctua-Fans: Asus bringt auch RTX 3080 in Beige-Braun

Grafikkarte mit ganz besonderem Look!
News Asus  / Arian Krasniqi
Bild: Asus / Montage: Allround-PC

Vor einiger Zeit gab es bereits Leaks, dass ASUS und Noctua wohl zusammen an einer speziellen RTX 3070 arbeiten. Dieses Gerücht scheint sich nun auch zu bewahrheiten, denn eben diese Grafikkarte zeigt sich auf ersten Bildern. Dabei sticht besonders das bekannte Noctua-Braun der Lüfter sofort ins Auge.

Update vom 15. Mai 2022:

Einige Monate später folgt auf die RTX 3070 nun auch eine RTX 3080 als Noctua Edition. Wie schon zuvor setzt Asus hierbei auf die TUF-Variante, verpasst der Grafikkarte jedoch einen anderen Kühler im Noctua-typischen Beige-Braun-Mix. Im Fokus steht neben einer hohen Performance besonders die verringerte Lautstärke. Die beiden NF-A12x25 Lüfter laufen mit maximal 2.000 Umdrehungen pro Minute und sollen sowohl im geringen als auch hohen Lastbereich sehr leise arbeiten.

Dazu gibt es einen deutlich vergrößerten Kühler, der schlussendlich dafür sorgt, dass die gesamte GPU knapp vier Slots in Anspruch nimmt. Laut Noctua wurde darüber hinaus die Kupfer-Baseplate vergrößert, damit der Grafikspeicher über den großen Kühler direkt mitgekühlt wird. Ein Marktstart ist voraussichtlich für Anfang Juni geplant, ein Preis für die Noctua-Grafikkarte fehlt jedoch noch. Ersten Gerüchten bei Videocardz zufolge könnte der Pixelbeschleuniger bei knapp 1.150 Euro liegen.

Update vom 04. Oktober 2021:

Zwei Tage nach dem voreilig veröffentlichten Social-Media Post durch Asus ist es nun offiziell: Der Hersteller bringt zusammen mit Noctua eine Grafikkarte auf den Markt, welche auf den Namen Asus GeForce RTX 3070 Noctua Edition (OC) hört. Wie vermutet betrifft die Kooperation den verwendeten Kühlkörper der GPU, sodass beide Modelle nach eigenen Angaben die leisesten Grafikkarten ihrer Klasse seien. Demnach erreichen die verwendeten Lüfter eine maximale Lautstärke von 15 dB(A).

Im Detail sollen die Lüfter des Kühlers in gut belüfteten Gehäusen bei einer Raumtemperatur von etwa 24 °C bei maximaler Auslastung noch mit niedrigen Drehzahlen laufen. Dies soll in einer Geräuschentwicklung von gerade einmal 12.6 dB(A) resultieren, womit das Standard-Modell der RTX 3070 um gute 5.7 dB(A) unterboten wird. Bis hin zu 50 °C wird die GPU dabei vollständig passiv gekühlt. Die geringe Lautstärke kommt jedoch nicht ohne einen Preis daher. Durch den massiven Kühlkörper erreichen die beiden Varianten eine Dicke von 4,3 Slots und erreichen Maße von 310 × 147 × 87,5 mm. Der anliegende Takt beträgt hier 1755 MHz respektive 1845 MHz bei der OC. Weitere Informationen finden Interessenten auf der Produktseite zum Standard und OC-Modell der Grafikkarte.

Ursprünglicher Beitrag vom 02. Oktober 2021:

Über den Facebook-Auftritt von ASUS Vietnam wurde wohl etwas vorschnell ein Bild der neusten RTX 3070 publik. Dabei handelte es sich um das Modell RTX3070-08G-Noctua, deren Bilder inzwischen wieder gelöscht wurden. Doch bekanntlich vergisst das Internet niemals, wodurch die Bilder rechtzeitig gesichert wurden.

Bereits beim ersten Anblick lässt sich die Zusammenarbeit der beiden Hersteller schon erahnen. Die Verwendung des ungewöhnlichen Brauntons entspricht der markanten Farbe der Noctua-Produkte. Nochmals klarer wird es durch das Design des sichtbaren Seitenteils, denn hier lassen sich ebenso die Logos von ASUS und dem österreichischen Hersteller auf braunen Untergrund erblicken.

Massiver Kühler mit typischem Noctua-Look

Bei den verwendeten Lüftern handelt es sich wohl um Noctua-A12X25, welche jeweils einen Durchmesser von 120 mm haben. Diese sitzen auf einem durchaus massiven Kühlkörper, der dazu führt, dass die Grafikkarte satte 3,5 Slots „dick“ ist. Damit reiht sich das ASUS-Modell wohl zu den größten derzeit erhältlichen RTX 3070-Modellen ein. Abgedeckt wird das Ganze final von einer Backplate, die ebenfalls auf den Bildern erkennbar ist.

Bild: VideoCardz

Weiterhin verfügt die GPU über eine Stromversorgung bestehend aus zwei 8-Pin-Anschlüssen. Dadurch können theoretisch bis 375 Watt verbraucht werden – dieser Wert wird vermutlich aber kaum erreicht werden. Ansonsten lassen sich an der Blende zwei HDMI- sowie drei Displayport-Anschlüsse vorfinden. Insgesamt stehen einem damit ungewöhnlich viele Video-Outputs zur Verfügung.

Preislich wird die RTX 3070 mit Noctua-Lüftern wohl bei etwa 980 Euro liegen – zumindest lässt der Preis von rund 26 Millionen VND dies vermuten. Ein solches Preisschild wäre im Vergleich zur eigentlichen UVP der GPU sehr hoch veranlagt, jedoch im Vergleich zu anderen Custom-Modellen kaum teurer. Der weiter anhaltende Chip-Mangel auf der Welt sorgt auch hier für deutlich überzogene Kosten für Halbleiter-Chips.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.