Galaxy S23 Ultra mit größerem Fingerabdrucksensor?

Qualcomm 3D Sonic Max könnte zum Einsatz kommen
News Samsung  /  

Samsung könnte dem Galaxy S23 Ultra einen neuen, deutlich größeren Fingerabdrucksensor spendieren. Gerüchten zufolge werden die Südkoreaner beim nächsten Flaggschiff auf den Qualcomm 3D Sonic Max setzen, der mit ganzen 600 Quadratmillimetern Fläche aufwartet.

Das Samsung Galaxy S23 Ultra könnte einen deutlich größeren Ultraschall-Fingerabdrucksensor besitzen als bisherige Flaggschiff-Modelle. Demnach wird das nächste Ultra auf den Qualcomm 3D Sonic Max setzen, der vor etwa drei Jahren präsentiert wurde. Zumindest geht dies aus einem Post des Twitter-Nutzers Alvin (@sondesix) hervor. Bis dato kommt der Sensor lediglich im iQOO 9 Pro sowie im Vivo X80 Pro zum Einsatz. Im Vivo-Modell feierte der Fingerabdrucksensor zuletzt sein Europa-Debüt.

Beim Qualcomm 3D Sonic Max handelt es sich um den aktuell größten Ultraschall-Fingerabdrucksensor auf dem Markt. Der Sensor ist 20 × 30 Millimeter groß, womit eine Fläche von stolzen 600 Quadratmillimetern erreicht wird. Damit bietet der Sensor sogar genügend Platz, um eine Zwei-Finger-Authentifizierung zu ermöglichen. Dies kommt besonders Apps zugute, die eine höhere Sicherheit erfordern. Laut Qualcomm beträgt die Fehlerquote (False Acceptance Rate) 1:250.000.

Der 3D Sonic Max ist deutlich größer als der Vorgänger-Sensor. (Bild: Qualcomm)

In unserem Test zum Vivo X80 Pro durfte sich der 3D Sonic Max bereits beweisen und stellte sich als äußert zuverlässig heraus. Durch die große Fläche ist zudem ein schnelleres Entsperren möglich, da nicht erst die richtige Position gefunden werden muss. Bisher fielen die Fingerabdrucksensoren bei Samsung immer relativ klein aus. Hierbei werden wohl Kostengründe ausschlaggebend gewesen sein.

Ob Samsung tatsächlich auf den genannten Sensor setzen wird, bleibt fraglich. Bereits 2020 hatte es Leaks gegeben, dass Samsung den 3D Sonic Max beim Galaxy Note 20 (Test) einsetzen wird. Allerdings erscheint der Einsatz dieses Mal realistischer, da Samsung und Qualcomm zuletzt ihren Lizenzdeal ausgeweitet haben. Infolgedessen wird die Galaxy S23-Serie wahrscheinlich global mit dem Snapdragon 8 Gen 2 erscheinen.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Arian Krasniqi …ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft. Neben der Arbeit studiert Arian an der RWTH Aachen Umweltingenieurswissenschaften.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.