Pixel 6 (Pro): Gesichtserkennung soll Fingerprintsensor unterstützen

Bislang muss der Finger herhalten
News Google  / Jonathan Kemper

Kommt sie noch oder kommt sie nicht mehr? Die fehlende Gesichtsentsperrung bei Pixel 6 und Pixel 6 Pro sorgt schon seit langer Zeit für Spekulationen. Erneut gibt es Hinweise, dass Google die Funktion gar per Software-Update noch für die aktuelle Pixel-Generation nachliefern könnte.

Update vom 23. August 2022

Neue Berichte über ein mögliches Gesichtsentsperrungs-Update stammen von 9to5Google. Diese wollen erfahren haben, dass Google die Entsperrmethode noch nicht ganz abgeschrieben hat, sondern an einer Implementierung des Features arbeitet, die keine neue Hardware voraussetzt. So könnte Face Unlock zwar theoretisch auch per Software-Update noch für die Pixel 6 Reihe nachgeliefert werden, es ist allerdings auch nicht undenkbar, dass Google die Funktion nur mit der aktuellen Generation testet, um sie dann erst beim Pixel 7 für die breite Masse bereitzustellen.

Konkret soll es sich bei der getesteten Funktion um eine Kombination des Fingerabdrucksensors mit der Frontkamera zur Gesichtserkennung handeln. Solange diese auch nur vage das Gesicht des Nutzers oder der Nutzerin erkennt, sollen die Anforderungen zur Entsperrung per Fingerabdruck gesenkt werden. So ließe sich die Fehlerquote des Fingerabdrucksensors deutlich reduzieren, heißt es im Bericht von 9to5Google.

Originalmeldung vom 13. April 2022

Es ist eigentlich keine Frage des Preises mehr. Mittlerweile bieten selbst viele Smartphones, die deutlich günstiger als Pixel 6 oder Pixel 6 Pro (Testbericht) sind, die Möglichkeit, es per Gesicht zu entsperren. Einigen Menschen wird dieser Weg sicherlich noch komfortabler vorkommen, als den Fingerabdruckscanner zu verwenden – und gerade damit hatten manche kurz nach Veröffentlichung der aktuellen Pixel-Flaggschiffe zu kämpfen. Obwohl Google Face Unlock ursprünglich beim Pixel 4 eingeführt hatte, müssen Nutzer diese Funktion beim Pixel 6 (Pro) bislang vermissen.

Das könnte sich in Kürze ändern, wie jüngste Berichte hoffen lassen. Ein Reddit-User hat im Google-Pixel-Subreddit mitgeteilt, dass ihm beim Einrichten seines Pixel 6 auch das Setup einer Gesichtsentsperrung angeboten wurde (wenn auch ohne echte Funktion dahinter). „Ich sehe diese Option in meinen Einstellungen überhaupt nicht. Das einzige Mal, dass ich sie gesehen habe, war während meines Einrichtungsprozesses, den ich nur einmal gemacht habe, und ich dachte, dass jemand hier es interessant finden würde“, klärt User Special_Command7893 auf, nachdem sein Post einiges Aufsehen verursacht hatte. Es gebe keine Option zum Aktivieren der Gesichtsentsperrung, heißt es weiter. Er belegt seine Beobachtungen allerdings mit einem Foto des genannten Bildschirminhalts.

Android 12: Quellcode enthielt schon lange Face Unlock

Die Kollegen von 9to5Google haben daraufhin nochmal einen Blick in den Quellcode von Android 12 geworfen, wodurch aufgefallen ist, dass Referenzen auf eine Gesichtsentsperrung schon seit dem ersten Release auf dem Pixel 6 Pro von Oktober 2021 enthalten waren.

Das Ding mit der Gesichtsentsperrung: Es gibt verschiedene Wege, dieses Ziel zu erreichen. Sich nur auf den Kamerasensor zu verlassen, gilt als unsicher. Deshalb wurden etwa im Pixel 4 weitere Sensoren wie Infrarot untergebracht, die sich nicht einfach beispielsweise durch ein ausgedrucktes Foto des Smartphonebesitzers austricksen lassen. Auch das iPhone setzt bei Face ID auf eine ähnliche Technologie. Beiden Pixel-6-Geräten scheinen diese Sensoren zu fehlen, weshalb es eher unwahrscheinlich wirkt, dass Google die Gesichtsentsperrung um jeden Preis noch nachliefert, wenn sie im Endeffekt nur unzureichend funktioniert.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Jonathan Kemper ... ist fertig studierter Technikjournalist und Techblogger seit rund einem Jahrzehnt. Bei Allround-PC kümmert er sich vor allem um die neusten Entwicklungen aus der Smartphone-Branche und den TikTok-Kanal.

1 Kommentar

  • Willibald Glück

    Gesichtserkennung und Gesichtserkennung ist leider nicht dasselbe, Pixel 4 konnte sie („dokumentenecht“), Pixel 6 (pro) hat sie gleich gar nicht, Samsung Note 10+ und Note 20 Ultra haben nur die einfache Version die eben nicht ausreicht. Wäre toll es gäbe irgendwo eine Übersicht die die unterschiedlichen Qualitäten ausweist. Warum Fingerprint nicht reicht? Man kann sich leicht am Finger verletzen oder wie am Beispiel meiner Frau, so schwach ausgeprägte Pappilarleisten haben, dass die von den Kameras nicht erfasst werden. Es gibt auch Menschen die haben gleich gar keine, nennt sich Adermatoglyphie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert