Huawei Freebuds Pro 2: Zweite Generation der In-Ears ist da

ANC und Gesprächsqualität verbessert
News Huawei  / Benedikt Rütering
Bild: Huawei

Nach knapp zwei Jahren bringt Huawei mit den FreeBuds Pro 2 die neue Generation der In-Ear-Kopfhörer an den Start. Hierfür hat sich Huawei die Audio-Expertise von Devialet ins Boot geholt. Doch was können die neuen In-Ears nun besser als die ersten FreeBuds Pro? Wir geben euch einen Überblick zu den Neuerungen.

Die ersten Huawei FreeBuds Pro konnten damals in unserem Test bereits mit einem sehr guten Klang und einer ordentlichen Geräuschunterdrückung punkten. Für die zweite Generation der In-Ear-Kopfhörer hat Huawei nochmal etwas Hand angelegt und feine Neuerungen implementiert. So wurde unter anderem die aktive Geräuschunterdrückung weiter verbessert.

Das ANC-System nutzt jetzt drei Mikrofone und einen Knochensensor (pro Earbud) in Kombination mit einem verbesserten DNN-Algorithmus („Deep Neurail Network“). Die Kopfhörer erkennen automatisch die externe Geräuschkulisse und passen die Geräuschunterdrückung dementsprechend an. Laut Huawei wird ein Frequenzbereich von 50 Hz bis 3.000 kHz abgedeckt, die maximale ANC-Tiefe liegt bei bis zu 47 dB. Die Mikrofonposition in den Freebuds Pro 2 soll Störgeräusche bei Telefonaten stärker verringern und eure Stimme noch präziser aufnehmen.

Bild: Huawei

Verbessertes ANC mit neuem Treibersystem

Für einen besseren Sound sorgt ein neuer Dual-Lautsprecher, der auf einen dynamischen 11 mm Treiber mit vier Magneten und einen UHF-Planar-Membran-Treiber setzt. Das sorgt für einen Frequenzbereich von 14 Hz bis 48 kHz. Dazu gesellt sich ein Triple-Adaptive-Equalizer, der den Klang unter anderem an den Gehörgang und die Trageposition anpasst. Neben einer HWA- und Hi-Res Audio Wireless Zertifizierung unterstützen die Huawei FreeBuds Pro 2 übrigens auch den LDAC-Codec.

Bild: Huawei

Die Huawei Freebuds Pro 2 verbinden sich über Bluetooth 5.2 und sind mit allen gängigen Betriebssystemen kompatibel, darunter iOS, Android und Windows. Ihr könnt dabei bis zu zwei Geräte gleichzeitig mit den In-Ears verbinden. Werden die Kopfhörer jedoch mit einem Huawei-Gerät verbunden, stehen diverse Extra-Features zur Verfügung. So zum Beispiel das Audio Connection Center in der AI Life App.

Bild: Huawei

Bei aktiviertem ANC verspricht Huawei für die In-Ears eine Akkulaufzeit von bis zu 4 Stunden, diese erhöht sich bei deaktiviertem ANC auf 6,5 Stunden. Wenn ihr zusätzlich das Case vollständig aufladet, erreicht ihr bis zu 30 Stunden Betrieb (ANC Off) ohne eine Steckdose zu benötigen. Bei längeren Ausflügen lässt sich das Case auch per Wireless Charging durch Smartphones oder Tablets laden. Apropos unterwegs: Die In-Ears sind nach IP54 gegen Spritzwasser geschützt, also auch vor Regen und Schweiß.

Die Huawei Freebuds Pro 2 sind ab sofort in Silver Frost, Ceramic White und der neuen Farbe Silver Blue für 199 € UVP erhältlich.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Benedikt Rütering

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.