Huawei P50 Pocket: Das Flip-Foldable ist endlich da

Der Huawei-Falter startet für 1.299 Euro
News Huawei  / Jonathan Kemper

Während Hersteller vermehrt auf das Buch-Format bei ihren Foldables setzen, gibt es im sogenannten Hamburger-Style eher weniger Auswahl. Huawei schafft mit dem P50 Pocket nun eine neue Option, die auch sofort auf dem deutschen Markt verfügbar sein soll.

Huawei hat nach einigen Leaks nun sein zweites Foldable, das P50 Pocket, offiziell enthüllt. Dabei ist Deutschland nicht etwa wie beim P50 Pro erst deutlich später an der Reihe, sondern kommt nach dem China-Launch im Dezember mit allen anderen Märkten in den Genuss des Smartphones, das sich als Alternative zum Samsung Galaxy Z Flip 3 (Testbericht) präsentiert.

Der faltbare OLED-Bildschirm misst 6,9 Zoll in der Diagonalen, löst mit 2.790 x 1.188 Pixeln auf und bietet eine flüssige Bildwiederholrate von 120 Hz, ein Knick in der Mitte soll im Gegensatz zur Konkurrenz nicht sichtbar sein. Ein zweiter, runder Bildschirm ist auf der Außenseite unter dem prominenten Kameramodul zu finden. Dieser hat eine Diagonale von 1,04 Zoll, löst mit 340 x 340 Pixeln auf und aktualisiert sich mit 60 Hz. Er ist für eine kompakte Information über Benachrichtigungen, Uhrzeit und Co. gedacht und soll ein unnötiges Aufklappen des Smartphones ersparen.

Snapdragon 888 ohne 5G-Power

Unter der Haube sind beim P50 Pocket ähnliche Komponenten wie beim P50 Pro verbaut, demnach begrüßen uns ein Qualcomm Snapdragon 888 4G, 8 GB RAM und 256 GB Speicher. In der „Premium Edition“ erhöht sich die Speicherausstattung auf 12 GB RAM und 512 GB Flash. In beiden Fällen kann der Datenspeicher mit Huaweis NM-Karte um maximal 256 GB erweitert werden. Der 4.000 mAh große Akku wird per USB-C mit höchstens 40 Watt aufgeladen werden, kabelloses Laden wird nicht unterstützt. Als Betriebssystem kommt die Oberfläche EMUI 12 mit Android 11 (AOSP) als Basis zum Einsatz. Auf Google-Dienste muss man verzichten, Apps werden über die hauseigene AppGallery installiert.

Huawei hat in der Vergangenheit vor allem durch seine Kameras eine große Fangemeinde um sich versammeln können. Diese will man mit einer 40-MP-Hauptkamera, einem 13-MP-Ultraweitwinkel und einer „Ultra-Spektrum-Kamera“ mit 32 MP glücklich machen. Letztere soll Fotos einen besonderen Look verpassen. Die Frontkamera besitzt eine Auflösung von 10,7 MP und kommt in einer mittig platzierten Punchhole unter.

Huawei P50 Pocket: Preis und Verfügbarkeit

Das Huawei P50 Pocket soll ab sofort über den Onlineshop des Herstellers verfügbar sein. Huawei veranschlagt 1.299 Euro für die weiße Ausgabe mit 8/256 GB, 1.599 Euro werden für die goldene Premium-Edition mit 12/256 GB fällig. Wer bis zum 13. Februar zuschlägt, erhält die True-Wireless-Speaker FreeBuds Pro kostenlos obendrauf. Ebenfalls offiziell präsentiert hat Huawei übrigens die Sportler-Smartwatch Watch GT Runner.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.