Huawei Watch GT Cyber: Smartwatch mit wechselbarem Gehäuse

Die verrückteste Smartwatch des Jahres!
News Huawei  /  
Bild: Huawei / Montage: Allround-PC

Mit der Watch GT Cyber hat Huawei die wohl verrückteste Smartwatch des Jahres vorgestellt. Bereits vor einer Woche hatte der Hersteller einen ersten Teaser veröffentlicht, auf dem die Uhr zu sehen ist. Nun präsentiert sich die smarte Uhr mit austauschbarem Gehäuse ganz offiziell.

Update #2 vom 02. November 2022:

Jetzt ist die Uhr offiziell: Huawei hat die Watch GT Cyber auf einem Launch-Event in China enthüllt. Wie bereits vorher vermutet lässt sich das Herzstück der Uhr, also sozusagen das „Uhrwerk“, herausnehmen und in ein anderes Gehäuse stecken. So lässt sich nicht etwa nur das Armband austauschen, sondern der komplette Look der Smartwatch verändern.

Quelle: Huawei

Zum Start bietet Huawei einige Farbvarianten an, vom klassischen Schwarz über Weiß bis hin zu Blau, Orange und Gold. Theoretisch sind hier keine Grenzen gesetzt, es dürfte also schon bald kreative Zubehörteile für die Watch GT Cyber geben. Doch das ist noch nicht alles, denn laut Huawei soll sich die Smartwatch auch als Taschenuhr, Sportarmband oder sogar Fahrradcomputer einsetzen lassen. Ansonsten erwartete euch eine klassische Huawei-Smartwatch mit rundem Display, diversen Fitness-Sensoren und über 100 Sportmodi.

Huawei wird die Watch GT Cyber vorerst in China auf den Markt bringen, preislich geht es ab umgerechnet 180 Euro los. Die Wechselgehäuse gibt es ab ca. 30 Euro. Ob die Uhr auch hierzulande starten wird, ist noch unklar – die Chancen dürften jedoch nicht allzu schlecht stehen.

Update #1 vom 02. November 2022:

Im sozialen Netzwerk Weibo sind weitere Bilder der futuristischen Smartwatch aufgetaucht, die kurz vor Launch noch drei weitere Designs zeigen. Neben dem bereits geleakten Look in Schwarz-Gold scheint Huawei auch noch eine silberne Variante mit goldener Krone und ein blaues Modell in den Startlöchern zu haben. Doch das könnte noch nicht alles sein, wie aus dem Weibo-Posting abzuleiten ist. Dem Leaker zufolge soll es eine Vielzahl an Looks für die Huawei Watch GT Cyber geben – lassen wir uns also überraschen.

Ursprünglicher Beitrag vom 1. November 2022:

Huawei will sich mit der Watch GT Cyber von der Masse an Smartwatches abheben. Dies wurde schon klar, als der Hersteller einen ersten Teaser veröffentlicht hat. Auf diesem wurde ebenfalls ersichtlich, dass die Vorstellung für den 2. November geplant ist. Die Präsentation erfolgt jedoch zunächst ausschließlich für den chinesischen Markt. Ob es die GT Cyber auch nach Deutschland schafft, bleibt fraglich. Trotz allem handelt es sich um eine ziemlich interessante Uhr, die mit einigen ungewöhnlichen Features aufwartet.

Laut Huawei kann die eigentliche Smartwatch jederzeit vom Armband entfernt werden, ohne das Band auszuziehen. Dadurch kann die Uhr etwa als futuristisch wirkende digitale Stoppuhr verwendet werden. Über den eigentlichen Sinn dieser Funktion kann man allerdings streiten. Spannend bleibt, welche Szenarien der Hersteller konkret während der Vorstellung erwähnen wird.

Bild: Twitter (@Rodent950)

Nun hat der Leaker @Rodent950 ein Hands-on-Bild veröffentlicht, das die Uhr in ihrer ganzen Größe zeigt. Besonders auffällig ist das vergleichsweise massive Gehäuse mitsamt der wuchtigen Lünette. Beim Display handelt es sich um ein rundes Panel, dessen Spezifikationen aktuell unbekannt sind. Im Allgemeinen sind derzeit keine Details zur technischen Ausstattung bekannt. Leider gibt das Bild keinen Aufschluss darüber, wie der angepriesene Mechanismus genau funktioniert. Weiterhin ist hier die Kombination von goldenen und schwarzen Elementen auffällig. Es ist vorstellbar, dass es mehrere Farbversionen geben wird.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Arian Krasniqi …ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft. Neben der Arbeit studiert Arian an der RWTH Aachen Umweltingenieurswissenschaften.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert