Intel Raptor Lake: Z790-Mainboards sollen DDR5-6800 unterstützen

Hoch und hinaus?
News Intel  /  
Bild: Intel

Bis zur offiziellen Vorstellung dauert es noch ein wenig, doch zu Intel Raptor Lake gibt es schon einige Details. Ganz frisch sind nun neue Informationen zur Speicherunterstützung für Z790-Mainboards. Für DDR5 geht es rauf auf bis zu 6.800 MT/s, bei DDR4-Platinen sind wohl bis zu 5.333 MT/s drin.

So viel ist klar: Es wird ein ziemlich spannender Herbst. Euch erwarten gleich zwei neue Prozessorgenerationen und neue Next-Gen-Grafikkarten. Während AMD die neuen Ryzen 7000 CPUs mit X670-Plattform bereits diese Woche präsentieren wird, lässt sich Intel mit Raptor Lake und der 13. Core-Generation noch ein paar Tage mehr Zeit. Im Raum stehen aktuell der 27. September für die Vorstellung und der 17. Oktober für den Marktstart.

Der LGA1700-Sockel bleibt zwar gleich, allerdings wird es neue Platinen mit Z790-Chipsatz geben. In diesem Zuge scheint auch die Unterstützung für Arbeitsspeicher etwas angehoben worden zu sein. Dokumenten zufolge, die Videocardz zugespielt wurden, sollen die Boards standardmäßig JEDEC DDR5-5600 unterstützen, was ein guter Sprung gegenüber DDR5-4800 bei Alder Lake sein dürfte.

Quelle: Videocardz

Die MEG Z790 Serie von MSI soll sogar mit bis zu 6.800 MT/s bei 1 DIMM pro Kanal (1DPC) und 1-Rank-Konfiguration arbeiten können. Bei einer 2-Rank-Konfiguration sind immerhin bis zu 6.400 MT/s möglich. Zum Vergleich: Die aktuellen Z690-Boards der MEG-Serie (z.B. Godlike, Ace oder Unify) arbeiten mit bis zu 6.666 MT/s. Für DDR4-Platinen mit Z790-Chipsatz sind wohl bis zu 5.333 MT/s geplant, ebenfalls mit 1DPC und 1R-Konfiguration.

Quelle: Videocardz

Auch bei Raptor Lake setzt Intel wieder, wie auch schon bei Alder Lake, auf eine Hybrid-Architektur mit effizienten E-Kernen und performanten P-Kernen. Das neue Flaggschiff, der Core i9-13900K, soll über 24 Kerne bei 32 Threads verfügen und mit über 5,5 GHz takten. Weitere Leaks und Gerüchte könnt ihr in unserem Überblicksartikel nachlesen.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Leonardo Ziaja ... ist vor allem für die Bereiche Smartphones und Mobile zuständig, testet aber auch andere Hardware-Highlights wie Gehäuse, Prozessoren und Mainboards. Darüber hinaus sorgt er für hochwertige Bilder in unseren Testberichten.

1 Kommentar

  • RKSwiss

    Was mich wundernimmt, bleibt es bei der besch***** schlecht kommunizierten Einschränkung bei 4 DIMMs – speziell high density – also dem maximum was supported wird (128GB) bei DDR5. Jedes dritte Bord supported DDR5 bis 128gb – und preist die Max MTUs an – aber gleichzeitig wird verschwiegen dass bei 4 DualRanks seitens Intel nur 3’600 MTs „garantiert“, von JEDEC müssen wir gar nicht erst träumen. Diese Einschränkung findet sich nur mit echtem Suchaufwand – und das finde ich eine Schweinerei… sollte erst gar nicht so sein, aber da es so ist, sollte diese Limitierung zumindest überall à la „max 128GB (maximal 3’600/4’000 MTs abhängig vom verwendeten Speicher“ entsprechend kommuniziert werden. Hoffe ernsthaft mit der nächsten Gen ändert sich das. Mit 128GB mit JEDEC wär ich ja schon happy.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.