Oppo Pad: Neue Infos zu erstem Tablet aufgetaucht (Update)

Haben die ewigen Leaks damit bald ein Ende?
News Oppo  / Jonathan Kemper
Bild: Oppo

Aus dem Hause Oppo haben wir bei Geräten mit Display bislang ausschließlich Smartphones präsentiert bekommen. Wie es scheint, möchte der chinesische Hersteller aber auch größere Devices wie Tablets vertreiben, wozu mal wieder neue Infos durchgedrungen sind.

Update vom 22. Februar 2022

Das Oppo-Tablet hat sich nun erstmals auf einem Pressefoto präsentiert, welches ganz offiziell von Oppo auf Weibo geteilt wurde. Zu den Spezifikationen gibt es zwar keine neuen Details, allerdings wird ein Feature bestätigt: Der digitale Stift namens Oppo Pencil. Ob das Tablet jedoch international und somit auch in Deutschland auf den Markt kommt, ist derzeit noch unklar. Oppo wird das eigene Tablet jedoch am 24. Februar (also am Donnerstag) offiziell vorstellen.

Bild: Oppo

Update vom 11. Januar 2022

Monate nach unserer letzten Meldung zu einem möglichen Tablet aus dem Hause Oppo gibt es Neues zu berichten. Unter anderem ist es bei der chinesischen Zertifizierungsdatenbank 3C aufgetaucht, was in der Regel für einen nahenden Launch spricht. Außerdem konnte Digital Chat Station bekräftigen, dass das „Oppo Pad“, wie es womöglich heißen wird, angeblich mit einem Qualcomm Snapdragon 870 ausgestattet ist. Weiterhin soll das Tablet eine Ladeleistung von 33 Watt unterstützen.

Dem Leaker zufolge teste Oppo zudem eine plattformübergreifende Integration auf dem Tablet. Dadurch sei das Oppo Pad in der Lage, Multi-Device-Verbindungen mit anderen Plattformen wie Smartphones, Notebooks und Fernsehern unterstützen. Dies könnte ein Versuch des Herstellers sein, seine verschiedenen Produkte näher zusammenzubringen.

Quelle: Weibo/Gizmochina

Ursprüngliche Meldung vom 11. November 2021

Dass der Hersteller Oppo neben Smartphones wie dem A54 5G (Testbericht) vielleicht auch Tablets anbieten würde – die Vermutungen sind alles andere als neu. Schon seit Jahren gibt es dazu regelmäßig Gerüchte, die auch 2021 bereits aufgewärmt wurden. Zuletzt zeigte sich ein angebliches Oppo-Tablet auf einer Rendergrafik, doch nun werden die Hinweise konkreter. So ist ein Foto aus einer Fabrik aufgetaucht, auf dem sich ein entsprechendes Gerät zeigen soll. Auch wenn das Tablet hier nur sehr schwer zu erkennen ist, so lässt sich feststellen, dass es ohne Notch oder Punchhole auskommen und ziemlich dünne Bildschirmränder besitzen soll.

Oppo-Tablet: Spezifikationen aufgetaucht

Gleichzeitig gibt es sogar handfeste Spezifikationen, die zu einem Oppo-Tablet mit der Produktbezeichnung OPD2101 gehören sollen. Demnach habe das Gerät eine Displaydiagonale von 11 Zoll, eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln und eine Bildwiederholrate von 120 Hz. Nicht sicher ist die verwendete Bildschirmtechnologie, also ob es sich dabei um ein LCD oder ein AMOLED-Display handelt.

Quelle: SlashLeaks

Unter der Haube steckt dem geleakten Datenblatt zufolge ein Qualcomm Snapdragon 870, der zwar einiges an Power mitbringt, sich aber nicht wie der Snapdragon 888 am obersten Ende des Leistungsspektrums befindet. Der Snapdragon 870 kommt zum Beispiel auch im Xiaomi Pad 5 Pro zum Einsatz. Weitere Informationen beziehen sich auf den Akku, dessen Kapazität mit 8.080 mAh als durchaus ordentlich zu bezeichnen ist, sowie auf das Betriebssystem Color OS 12, das auf Android 11 basiert.

Erscheint das Oppo-Tablet noch dieses Jahr?

Während es in der Vergangenheit zwar wie erwähnt einige Informationen gab, die Hoffnungen auf einen Launch in diesem Jahr bekräftigten, so könnte der allgegenwärtige Chip-Mangel für Verzögerungen sorgen. Möglicherweise erscheint das Oppo-Tablet also erst im nächsten Jahr – wenn überhaupt. Nachdem Xiaomi mit einer neuen Generation seiner Pad-Reihe schon für einigen Wirbel gesorgt hatte, könnte ein Tablet von Oppo den Druck auf Samsung erhöhen. Die Südkoreaner sehen sich im Mittel- bis Oberklassebereich der Android-Tablets nämlich nur wenig ernsthafter Konkurrenz ausgesetzt. Hättet ihr Interesse an einem Tablet von Oppo oder seid ihr mit der aktuellen Auswahl bedient? 

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tags:
Jonathan Kemper ... ist fertig studierter Technikjournalist und Techblogger seit rund einem Jahrzehnt. Bei Allround-PC kümmert er sich vor allem um die neusten Entwicklungen aus der Smartphone-Branche und den TikTok-Kanal.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.