Lian Li Lancool III ab sofort bei Caseking verfügbar

Vier Ausführungen erhältlich
Bild: Caseking

Lian Li spendiert dem Lancool II einen Nachfolger: Das Lancool III soll einige Verbesserungen mit sich bringen und durch eine hohe Kühlleistung glänzen. Der Midi-Tower ist ab sofort bei Caseking verfügbar.

Das Lancool III ist der neuste Zugang der Serie und löst das 2019 erschienene Lancool II ab. Im Vergleich zum Vorgänger hat Lian Li an einigen Stellschrauben gedreht, um unter anderem den Airflow sowie die Kühlleistung zu verbessern. Hierfür sorgt die neue durchgängige Mesh-Front mit einer Durchlässigkeit von 51 Prozent. Hinter dem Frontpanel sitzen im Auslieferungszustand bereits drei 140-mm-Lüfter, die in der RGB-Version über eine ARGB-Beleuchtung verfügen. Insgesamt können in dem Gehäuse bis zu zehn Lüfter installiert werden. Auch bietet das Lancool III ausreichend Platz für große Custom-Wasserkühlungen. Es lassen sich bis zu zwei 360-mm sowie ein 420-mm-Radiator installieren.

Bild: Caseking

Im E-ATX-Gehäuse können Grafikkarte mit einer Länge von bis zu 435 Millimetern sowie CPU-Kühler mit einer Höhe von 187 Millimetern verbaut werden. Nutzer*innen können die GPU auf Wunsch auch vertikal montieren. Hierfür ist jedoch das optional erhältliche O11D-EVO-GPU-Set erforderlich. Des Weiteren ist der Einbau von bis zu zwölf 2,5 Zoll Laufwerken möglich. Auf beiden Seiten des Lancool III befinden sich Seitentüren aus Tempered Glass, durch die die verbaute Hardware betrachtet werden kann.

Das Lian Li Lancool III ist in allen vier Ausführungen ab sofort bei Caseking erhältlich. Die nicht beleuchtete Variante kostet derzeit rund 160 Euro, während für die RGB-Version knapp 10 Euro mehr fällig werden. In beiden Fällen ist sowohl eine schwarze als auch eine weiße Farbversion verfügbar.

Quellen
  • Caseking

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Arian Krasniqi …ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft. Neben der Arbeit studiert Arian an der RWTH Aachen Umweltingenieurswissenschaften.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.