Mit 200-MP-Kamera: Motorola Edge 30 Ultra soll 899 Euro kosten

Neues Premium-Smartphone steht bevor
News  /  
Bild: 91mobiles

Nachdem dieses Jahr bereits das Motorola Edge 30 und Edge 30 Pro hierzulande gestartet sind, folgt demnächst noch das Edge 30 Ultra. Jenes soll als erstes Smartphone eine 200-Megapixel-Kamera bieten und angeblich mit einem Preis von 899 Euro erscheinen.

Bereits vor dem hiesigen Marktstart des Motorola Edge 30 Pro sickerten Details und ein erstes Bild zum Ultra-Modell, Codename Frontier, auf. Im Juli dürfte das Flaggschiff nun offiziell starten. Der über Motorola-Smartphones meist gut informierte Leaker Nils Ahrensmeier teilte kürzlich via Twitter mit, dass das Smartphone mit 12 + 256 Gigabyte 899 Euro kosten soll. Der Preis könne jedoch leicht variieren, denn etwa das ebenfalls für Sommer geplante Motorola Razr 3 habe er bei Händler-Listungen für 1.149 und 1.299 Euro gesehen.

Erstes Smartphone mit 200 Megapixeln

Das Alleinstellungsmerkmal des Edge 30 Ultra wird die 200 Megapixel scharfe Hauptkamera sein. Es handelt sich dabei wohl um den Samsung Isocell HP1, der kürzlich durch den HP3 abgelöst wurde, aber bislang nie in einem Smartphone zum Einsatz kam. Mit 1/1,22 Zoll fällt der Sensor etwas kleiner aus als der kürzlich präsentierte Sony IMX989 im Xiaomi 12S Ultra. Angesichts der deutlich höheren Auflösung könnte das Motorola-Modell theoretisch detailreichere Aufnahmen knipsen, doch das bleibt abzuwarten. Die effektive Auflösung der Fotos wird durch Pixel-Binning ohnehin sinken.

Ausschnitt eines Teasers zum chinesischen Moto X30 Pro (Bild: Motorola via Weibo)

Teaser des chinesischen Modells, Moto X30 Pro, suggerieren allerdings, dass der Hersteller zudem zwei Telekameras verbaut. Ein früherer Leak sprach hingegen von einer 50-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera und einer Telekamera mit zweifach optischem Zoom und 12 Megapixeln. Vorn sei eine 60 Megapixel scharfe Selfie-Kamera verbaut.

Des Weiteren soll das Ultra-Modell ein 6,67 Zoll großes OLED-Display mit 144 Hertz, einen Akku mit 4.500 Milliamperestunden und den neuen Snapdragon 8+ Gen 1 bieten. Motorola setzt angeblich auf 125-Watt-Schnellladen per USB-C und bis zu 50 Watt starkes Induktionsladen. Ob der Hersteller auch weitere Speichervarianten für Europa plant, ist derzeit unklar.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tim Metzger

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.