MSI MEG 342C: Weitere Details zum QD-OLED-Monitor

Hohe Farbgenauigkeit und schnelle Paneltechnologie für Gaming
MSI

Mit dem MEG 342C hat MSI bereits im Mai einen Gaming-Monitor mit QD-OLED-Panel angekündigt, doch nun nannte der taiwanische Hersteller nähere Details zum kommenden Premium-Modell.

Update vom 18. Oktober

In Taiwan hatten wir erstmals die Möglichkeit, ein Energiering-Sample des neuen OLED-Minitors etwas genauer anzusehen.

Update vom 28. September

Die Kern-Spezifikationen des MSI MEG 342C sind schon seit Mai bekannt (siehe unten), aber während des Produkt-Launch-Events „The Next Playground: Reframed“ nannte der Hersteller weitere Informationen. Der QD-OLED-Monitor soll eine Peak-Helligkeit von 1.000 Nits bieten und die Helligkeit sowie die Farbtemperatur mittels Umgebungslichtsensor automatisch anpassen können. 

MEG 342C (Quelle: MSI)

Auf der Rückseite sind zwei HDMI-2.1-Ports, einmal DisplayPort und neben normalen USB-Ports sowie USB-Uplink auch ein USB-C-Port zu sehen. Letzterer kann Bildschirmsignale annehmen und per Power Delivery verbundene Geräte mit bis zu 65 Watt laden. Der Monitor soll in der ersten Jahreshälfte 2023 erscheinen, einen Preis gibt es bislang allerdings nicht. Ab Minute 20 des Produkt-Livestreams spricht der Hersteller über den MSI MEG 342C. Wenige Minuten zuvor hat übrigens unser Chefredakteur Marcel dort einen Gastauftritt.

Ursprünglicher Beitrag vom 27. Mai

Quantum-Dot-Monitore per se sind keine Neuerung im Portfolio von MSI. Geräte wie der MSI Optix MAG274QRFDE-QD setzen bereits auf die natürliche Farbdarstellung der relativ jungen Bildschirmtechnologie. Mit dem MSI MEG 342C QD-OLED hat der Hersteller nun jedoch seinen ersten Curved-Gaming-Monitor mit QD-OLED-Panel, also einer Kombination aus Quantum Dots und OLED, vorgestellt.

Quantum Dots treffen auf OLED-Technologie

Aus der Produktbezeichnung lassen sich bereits erste Eckdaten entnehmen, so misst der MEG 342C QD-OLED 34 Zoll in der Diagonalen und ist mit einem gekrümmten Display versehen. Der Krümmungsradius liegt bei 1800R, der Monitor löst in UWQHD (3440 x 1440p) auf und ist demnach im 21:9-Format gehalten. Die Farbgenauigkeit wird mit 99,3 Prozent DCI-P3, 97,8 Prozent Adobe RGB und 139,1 Prozent sRGB angegeben. Weiterhin soll der Neuling mit einer Reaktionszeit von 0,1 Millisekunden (Grau-zu-Grau) und 175 Hertz Bildwiederholfrequenz besonders Gaming-tauglich sein.

Über einen integrierten Prozessor sollen verschiedene Monitorfunktionen per Smartphone gesteuert werden, hinzu kommen Sonderfunktionen wie Sound Tune AI Noise Cancelling, PBP/PIP und ein eingebauter KVM-Switch.

Bislang nennt MSI weder Preis noch Verkaufsstart des MEG 342C QD-OLED.

Quellen
Marcel Schreiter Marcel Schreiter

...ist Gründer und Chefredakteur von Allround-PC.com, zudem Fachmann für Social-Media-Marketing und hat sich als Influencer und Blogger in der Tech-Szene einen Namen gemacht. Auch ist er als Moderator vor der Kamera zu sehen. Reisen ist nicht nur seine Leidenschaft, sondern gehört auch zum Beruf. Einen Großteil seiner Zeit verbringt Marcel in seiner zweiten Wahlheimat Taiwan.

^