Samsung Galaxy Book Pro 2 360: Neues Notebook zum MWC 2022

Schnelle Leistung und vereinheitlichte Benutzeroberflächen
News Samsung  / Robin Cromberg
Bild: Samsung

Samsung kündigt einen Livestream für den anstehenden MWC 2022 an, bei dem neue Notebooks vorgestellt werden sollen. Die Geräte werden mit Intel-Prozessoren laufen und durch die One UI Book 4 eine vereinheitlichte Nutzererfahrung mit den übrigen Mobilgeräten von Samsung bieten.

Update vom 21. Februar:

Unter dem Codenamen „mars2“ scheint Samsung wohl an der zweiten Generation des Galaxy Book Pro 360 zu arbeiten. Das Convertible-Notebook soll, wie bereits vermutet, zum MWC 2022 in Barcelona vorgestellt werden. Bei Giznext sind nun erste Renderbilder aufgetaucht, die das Samsung Galaxy Book Pro 2 360 in einem auffälligen Rot zeigen.

Das Design soll sich nicht groß verändern, aber ein paar feine Anpassungen erhalten haben. So scheint die Tastatur etwas „geräumiger“ zu werden, auch das Trackpad wurde vergrößert. Beim Display und dessen Scharnier gibt es hingegen keine Veränderungen. Dem Leak zufolge soll das Notebook über drei USB-C-Anschlüsse, einen 3,5 mm Klinkenanschluss und einen MicroSD-Kartenleser verfügen.

Ursprünglicher Beitrag vom 18. Februar:

Ende Februar bis Anfang März findet in Barcelona der jährliche Mobile World Congress statt. Auch zum – teilweise digital stattfindenden – MWC 2022 werden wieder einige Smartphone-Neuheiten erwartet. Samsung hingegen hat seine neue Galaxy S22-Reihe bereits wenige Wochen im Voraus enthüllt. Den MWC scheint das südkoreanische Unternehmen daher in erster Linie neuen Notebooks zu widmen.

Nahtlose Benutzererfahrungen, unabhängig von Gerät und Betriebssystem

Vorab verfügbare Informationen zu den kommenden Samsung-Notebooks sind bislang noch spärlich gesät, doch zwei wichtige Schlagworte nennt der Hersteller bereits: Zum einen erweitert Samsung seine One UI Benutzeroberfläche auf den Notebook-Bereich. One UI Book 4 heißt diese Benutzeroberfläche, mit der eine einheitliche mobile Nutzererfahrung über verschiedene Plattformen hinweg möglich sein soll.

Bild: Samsung (via YouTube)

Während das Windows 11 Design nicht allzu stark umgekrempelt werden dürfte, sollen zumindest App Symbole und die Menüführung sehr ähnlich zum bekannten Ökosystem der Mobilgeräte gehalten sein.

Galaxy Books auf Intel-Basis

Die zweite Ankündigung betrifft die Hardware-Ausstattung der nächsten Samsung-Notebooks. Hier habe man sich für Intel als Partner entschieden. Angetrieben von Intel-Prozessoren soll die nächste Galaxy Book Generation nicht nur in Sachen Leistung, sondern auch in puncto Akkulaufzeit und Sicherheit deutliche Verbesserungen vorweisen.

Welche Verbesserungen im Detail zu erwarten sind, wird Samsung am 27. Februar um 19:00 Uhr im Livestream verraten.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.