Nach StreamOn-Verbot: Telekom stellt neue MagentaMobil-Tarife vor

Mehr Datenvolumen als Reaktion auf BNetzA-Verbot der Zero-Rating-Angebote
Telekom

Ende April hat die Bundesnetzagentur die Vermarktung von Telekom StreamOn und Vodafone Pass verboten, da diese Zero-Rating-Optionen gegen die Netzneutralität verstoßen. Nun stellt die Deutsche Telekom neue MagentaMobil-Tarife mit mehr Datenvolumen vor.

Bei den Zero-Rating-Optionen Telekom StreamOn und Vodafone Pass wird die Nutzung bestimmter Dienste, darunter Video- oder Musikstreaming-Apps nicht auf das monatliche Datenvolumen angerechnet. Diese Vorgehensweise verstoße jedoch gegen die vom EuGH bestimmte Netzneutralität im Sinne der Gleichbehandlung des Datenverkehrs, urteilte vor wenigen Monaten die Bundesnetzagentur. Bis zum 01. Juli 2022 soll die Vermarktung der beiden Angebote an Neukunden eingestellt werden, die vollständige Einstellung der Zero-Rating-Optionen muss bis Ende März 2023 erfolgen. Die Bundesnetzagentur erhofft sich von diesem Schritt profitable Tarife für Verbraucher*innen mit mehr Datenvolumen und zu günstigeren Preisen.

Mehr 5G-Datenvolumen als Reaktion auf StreamOn-Aus

Nun reagiert die Deutsche Telekom mit einer Umstellung ihrer Mobilfunktarife. Die neuen MagentaMobil-Optionen sollen mehr Datenvolumen zu gleichen oder vergünstigten Preisen anbieten, letztere sind von der Nutzung eines neuen Zusatzkartenangebots abhängig. Eine Hauptkarte bestimmt das verfügbare Datenvolumen pro Person, der Gesamtpreis wird mit jeder zusätzlich gebuchten „PlusKarte“ günstiger.

Das neue PlusKarten-Modell begünstigt vor allem Familien und Gruppen mehrerer Nutzer (Bild: Telekom)

Die erste Zusatzkarte kostet jeweils 19,95 Euro monatlich, jede weitere PlusKarte kostet 9,95 Euro monatlich. Das Datenvolumen aller Karten legt der Hauptkarten-Tarif fest:

Bei den neuen Tarifen soll es sich um flexible Optionen ohne Mindestlaufzeit handeln, alle Optionen gelten für das 5G-Netz der Telekom.

Quellen
Robin Cromberg Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts Notebooks, Monitore und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

^