Nintendo Switch 2/Pro: Stellenausschreibung von Nvidia befeuert Gerüchteküche

Nvidia sucht neue Entwickler für Spielekonsolen
News Nintendo  / Robin Cromberg
Bild: Nintendo

Eine Stellenausschreibung für Konsolenentwickler von Nvidia weckt neue Hoffnungen auf eine Nintendo Switch 2 oder Pro. Gerüchte um einen Nachfolger des Hybrid-Handhelds häufen sich bereits seit Monaten.

Spätestens mit der Veröffentlichung von Valves Steam Deck sieht die Nintendo Switch in Sachen Hardware-Leistung recht alt aus. Auch wenn die beiden Handhelds nur schwer zu vergleichen sind, hat der Zen-2-Chip von AMD im Steam Deck mit Taktraten von 2,4 – 3,5GHz die Nase vorn. Der spezielle Tegra X1 Prozessor, den Nvidia für die Switch bereitstellt, bringt gerade mal 1,02 GHz aufs Datenblatt.

Basteln Nvidia und Nintendo an einem Nachfolger der Switch?

Vergangenes Jahr legte Nintendo mit einer OLED-Variante seines Handheld-Hits nach. Deren Display stellt Inhalte deutlich farbenfroher und kontrastreicher als der Bildschirm der Standardversion dar, dahinter steckt jedoch keine stärkere Hardware. Auch die Switch OLED läuft mit dem gleichen Tegra X1-Chip wie das Original von 2017.

Ein frischer Eintrag bei LinkedIn lässt Nintendo-Fans nun hellhörig werden: Dort sucht Nvidia nach einem oder einer „Game Console Developer Tools Engineer“ zur Entwicklung von Tools, die es „Entwicklern weltweit ermöglichen, die volle Leistung von Nvidia GPUs zu nutzen“. Eine enge Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern deutet auf die Arbeit mit Entwicklerstudios hin, die ihre Spiele für eine neue Spielkonsole optimieren wollen.

Dass es sich bei dieser neuen Konsole um eine leistungsstärkere Switch handelt, steht zwar nicht offiziell fest. Doch Nintendo ist aktuell der einzige Hersteller, der für seine Spielkonsolen Nvidia-Hardware verwendet. Die Konkurrenz von Microsoft, Sony und neuerdings Valve setzt auf Chips von AMD. Auch Leaks der letzten Monate deuten immer wieder darauf hin, dass Nintendo an einem Nachfolger oder zumindest an einer Pro-Version der Switch arbeite. Zuletzt wurde in Nvidias DLSS-Quellcode die Bezeichnung „NVN2“ entdeckt, womit ein möglicher Nachfolger des NVN-API der Switch gemeint sein dürfte. Wenn es sich bei diesem Leak tatsächlich um eine Switch 2 oder Pro handelt, könnte diese um DLSS und Raytracing-Funktionen erweitert werden.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.