Nvidia legt die RTX 3080 mit 12 Gigabyte Speicher neu auf

Grafikkarte wird viel teurer
News Nvidia  /  

Auf der CES 2022 stellte Nvidia neue Notebook-GPUs sowie die RTX 3050 und RTX 3090 Ti vor, doch jetzt folgte zudem eine RTX 3080 mit mehr und schnellerem Speicher. Offenbar erscheint die Grafikkarte nur über Partner in Form von Custom-Modellen.

Im Nachgang der CES 2022 ist nun ohne Ankündigung seitens Nvidia die vorab in der Gerüchteküche spekulierte GeForce RTX 3080 12 GB gestartet. Die Grafikkarte gibt es somit schon vor der zuvor angekündigten RTX 3050 und RTX 3090 Ti. Eine offizielle Meldung zur Neuauflage liegt nicht vor, da Nvidia offenbar kein Referenzmodell (Founders Edition) anbieten wird.

Stattdessen teilten die Nvidia-Partner die Veröffentlichung von Custom-Modellen mit. Die unverbindlichen Preisempfehlungen sind im Vergleich zur ursprünglichen RTX 3080 aus 2020 massiv gestiegen. Statt 699 Euro ruft etwa Asus 1.519 Euro für sein günstigstes Custom-Modell auf.

Etwas mehr Speicher und Leistung

Die neue RTX 3080 bietet 12 Gigabyte GDDR6X-Speicher und somit zwei Gigabyte mehr als zuvor. Außerdem hat sie das schnellere Speicherinterface der RTX 3080 Ti (384 vs. 320 Bit). Des Weiteren weist die GA102-GPU nun zwei weitere Compute Units auf, also insgesamt 70. Somit steigt die Shader-Anzahl auf 8.960, die Tensor-Kerne auf 280 und die Raytracing-Kerne auf 70 – eine Gesamtsteigerung von rund drei Prozent. Wie bei der RTX 3080 Ti beträgt die Leistungsaufnahme 350 Watt.

Unter anderem haben Asus und MSI entsprechende Custom-Modelle veröffentlicht. Asus setzt auf sein gewohntes Duo und bietet eine TUF Gaming GeForce RTX 3080 12GB OC für 1.519 Euro (Test der TUF-3080) sowie eine ROG Strix GeForce RTX 3080 12GB OC für 1.639 Euro an. Die Kühlsysteme dürften identisch zu den Custom-Modellen der RTX 3080 Ti sein. Bekanntermaßen hat das Strix-Modell eine etwas bessere Kühlung, mehr Beleuchtung und einen leicht höheren Boost-Takt.

Bild: MSI

MSI wartet hingegen mit sechs Modellen der RTX 3080 12 GB auf. Jeweils gibt es ein normales und ein OC-Modell der Serien Suprim, Gaming Trio sowie Ventus 3X. Preise und Informationen zu den Taktraten sind jedoch nicht bekannt. Das übertaktete Gaming-Trio-Modell sowie die Suprim-Modelle scheinen eine Leistungsaufnahme von 390 Watt zu haben.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tim Metzger

2 Kommentare

  • Sind die aufgeführten Preise jetzt uvps oder aktuelle Marktpreise. Uvp wäre ja lächerlich.

    • Leonardo Ziaja

      Das sind tatsächlich die UVPs, also die unverbindliche Preisempfehlung. ASUS hat sich hier vermutlich einfach am „Marktgeschehen“ orientiert – was aber nichts daran ändert, dass die aktuellen Preis einfach wirklich lächerlich hoch sind.
      Viele Grüße, Leonardo

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.