OnePlus 10 Pro: Das sind die technischen Daten

Viel Power für ein Pro-Modell 2 Min. lesen
News oneplus  / Max Jambor

Erst gestern hat OnePlus in mehreren Social Media Beiträgen, Community Posts und YouTube-Videos das Design und das Launch Datum des bislang unveröffentlichten OnePlus 10 Pro enthüllt. Obwohl das Smartphone vorerst nicht nach Europa kommen wird, enthüllte der Hersteller heute weitere Informationen zu seinem neuen Flaggschiff.

Bei den Informationen handelt es sich um die technischen Daten des OnePlus 10 Pro. Wie bereits bekannt, werkelt im Inneren der neueste Snadragon 8 Gen 1 Prozessor. Zwar nennt OnePlus noch keine konkreten Daten zum Speicher und Arbeitsspeicher, sagt aber, dass es sich um LPDDR5 und UFS3.1 Speicher handelt. Auf der Vorderseite kommt ein Fluid AMOLED Display zum Einsatz, welches neben einer Bildwiederholrate von 120 Hertz ebenfalls LTPO unterstützt. Das bedeutet, dass die Bildwiederholrate automatisch zwischen 1-120 Hz variieren kann.

Größerer Akku & neuer Name

Der Akku ist mit 5.000 mAh dieses Jahr nicht nur ein Stück größer, sondern kann auch schneller aufgeladen werden. Mit dem OnePlus 9 Pro ist das Unternehmen bereits eines der Spitzenreiter in Sachen Ladetechnologie gewesen. Das wurde jetzt nochmals verbessert und so unterstützt das OnePlus 10 Pro nun 80W SuperVOOC und 50W AirVOOC. Jetzt fällt natürlich direkt auf, dass der Name ein wenig anders ist. Der Wechsel von Warp Charge zu SuperVOOC hängt mit großer Wahrscheinlichkeit mit der Zusammenführung von OnePlus und OPPO zusammen.

Weg von Quad-Kamera

Auf der Vorderseite sitzt eine einzelne 32MP starke Frontkamera, während auf der Rückseite ein Tripple-Kamera-Setup zum Einsatz kommt. Dieses besteht aus einem 48MP Hauptsensor, einem 50 MP Ultra-Weitwinkelsensor und einem 8 MP Telesensor. Eine optische Bildstabilisierung (OIS) ist dabei ebenfalls vorhanden. Als Software soll Android 12 mit der hauseigenen Benutzeroberfläche OxygenOS 12 vorgesehen sein. Insgesamt misst das Smartphone 163 x 73.9 x 8.55 mm. Damit es sogar 0.2 mm dünner als der Vorgänger, das OnePlus 9 Pro (Test).

Bild: OnePlus.com

Hasselblad 2.0

Wenig überraschend verfügt das OnePlus 10 Pro über Dual Stereo Speaker, den neuesten Bluetooth-Standard 5.2 sowie NFC für mobile Bezahlung oder Datenübertragung. Was jedoch interessant ist, ist dass das Smartphone wohl eine verbesserte Kamera-Software in Zusammenarbeit mit Hasselblad besitzt. OnePlus selber spricht hier von einer „Second-generation Hasselblad Camera for Mobile„. Es bleibt abzuwarten, inwiefern sich diese Verbesserung auf den alltäglichen Gebrauch der Kamera auswirkt.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.