OnePlus 10 Pro soll noch im März in Europa starten

Es könnte ein entscheidendes Smartphone für den Hersteller sein
News OnePlus  / Jonathan Kemper

Die Community von OnePlus ist definitiv nicht mehr so glücklich mit ihrem Unternehmen wie noch vor ein paar Jahren – doch ob das OnePlus 10 Pro ihre Meinung ändern kann?

Smartphones werden selten für alle Märkte gleichzeitig enthüllt, stattdessen hat China als Heimat zahlreicher Hersteller meistens die Nase vorn, während sich europäische Kunden ein paar Monate mehr gedulden müssen. OnePlus hat nun beinahe zwei Monate nach der offiziellen Einführung in China angekündigt, dass das OnePlus 10 Pro auch bald in Europa zu kaufen sein soll.

Zu dem Zeitpunkt ist uns das technische Datenblatt natürlich schon gänzlich bekannt. So wissen wir, dass das OnePlus 10 Pro mit einem 6,7-Zoll-AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 3.216 x 1.440 Pixel sowie einer adaptiven Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz ausgestattet ist. Unter der Haube sitzen ein Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, 8 oder 12 GB RAM und 128 bis 512 GB Speicher, wobei es in der Regel nicht alle Speicherausführungen auch tatsächlich nach Europa schaffen.

OnePlus 10 Pro wieder mit „Hasselblad“-Kamera

Wie auch beim Vorgänger führt OnePlus beim 10 Pro die Kooperation mit dem schwedischen Kamerapionier Hasselblad fort. Diese beschränkt sich aber wohl nur auf Softwareanpassungen. Die Sensoren belaufen sich auf eine 48-MP-Hauptkamera, einen 50-MP-Ultraweitwinkel und ein 8-MP-Teleobjektiv, das 3,3-fache optische Vergrößerung bietet. Die Selfiekamera sitzt in einer Punchhole in der linken oberen Ecke und vertraut auf einen 32-MP-Sensor.

Der Akku im OnePlus 10 Pro wurde mit 5.000 mAh gegenüber dem OnePlus 9 Pro (Testbericht) mit 4.500 mAh ordentlich aufgebläht. Doch nicht nur die Kapazität hat dazugewonnen. Auch die Ladegeschwindigkeit per USB-C wurde von 65 auf 80 Watt angehoben. Kabellos könnt ihr das Smartphone weiterhin mit 50 Watt immer noch verhältnismäßig schnell laden.

Bild: OnePlus

Mit bis zu 80 Watt wieder aufladen

Wer sich auf eine der neuen Schnellladetechnologien von Schwesterunternehmen Oppo mit 150 oder gar 240 Watt im OnePlus 10 Pro gefreut hatte, muss sich noch gedulden. Das erste Gerät mit einem dieser Features soll im Q2 2022 unter dem Namen OnePlus erscheinen. Apropos Oppo: Es gab ja Berichte über eine Zusammenführung der Android-Oberflächen, diese Pläne wurden nach heftiger Kritik aus der Community aber offenbar wieder verworfen. Das OnePlus 10 Pro erscheint also mit OxygenOS.

OnePlus 10 Pro soll Ende März nach Europa kommen

Aktuell steht ein Launch Ende März 2022 in Europa im Raum, allzu lange werden wir uns also nicht mehr gedulden müssen. Der Preis in Euro ist ebenfalls noch nicht bestätigt. In China wird das OnePlus 10 Pro für 4.699 Yuan, umgerechnet etwa 660 Euro verkauft. Hierzulande könnten wir also mit einem Einführungspreis zwischen 700 und 800 Euro rechnen. Ein normales OnePlus 10 können wir hingegen nicht mehr erwarten.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.