Oppo verspricht Android-Updates für vier Jahre

Fünf Jahre Sicherheitsupdates und vier ColorOS-Updates für Flaggschiff-Geräte
Oppo

Oppo ändert seine Update-Politik und verspricht verlängerte Updatezeiten für “ausgewählte” Flaggschiff-Geräte. Ab 2023 sollen diese fünf Jahre lang Sicherheits- und vier Jahre lang Android- beziehungsweise ColorOS-Updates erhalten.

Die Garantie für fünf Jahre Sicherheitsupdates geben auch andere Hersteller wie Google, mit dem Versprechen auf „vier große Android-Updates“ würde Oppo jedoch sogar die aktuelle Garantie des Android-Betreibers überbieten: Google-Flaggschiffe wie die Pixel 6-Serie und auch die neuen Pixel 7-Modelle werden jeweils nur über einen Zeitraum von 3 Jahren mit Android-Versionsupdates versorgt.

In einer Pressemitteilung kündigt Oppo nun an, nicht nur ColorOS 13 und damit auch Android 13 schneller als bisherige Versionen an eigene Geräte verteilt wurde, sondern auch die Update-Politik für ColorOS erweitert werde. Ab 2023 werden ausgewählte Flaggschiff-Modelle vier große ColorOS-Updates und fünf Jahre Sicherheitsupdates erhalten.

Neue ColorOS-Versionen stehen in Verbindung zu großen Android-Updates, bringen aber auch eigene Neuerungen (Bild: Oppo)

Neue ColorOS-Versionen werden zusammen mit den jährlichen Android-Releases veröffentlicht, betroffene Oppo-Smartphones erhalten demnach vier Jahre lang die neuesten Android-Versionen. Bislang erhielten Oppo-Flaggschiffe diese großen Android-Updates nur für zwei Jahre bei drei Jahren Sicherheitsupdates. Dass von dieser verlängerten Update-Garantie auch bereits erschienene Geräte wie das Find X5 profitieren, ist unwahrscheinlich.

Quellen
Robin Cromberg Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts Notebooks, Monitore und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

^