PlayStation 5: Kommt endlich die PS3-Abwärtskompatibilität?

Vielleicht haben wir uns auch zu früh gefreut
News Playstation  / Jonathan Kemper
Bild: Nikita Kostrykin/Unsplash

PS3-Spiele wurden im PS5-Store gesichtet und es sieht fast so aus, als könne man sie kaufen. Die Abwärtskompatibilität ist zum Greifen nah – doch ganz so einfach ist es dann leider nicht.

Nicht lange nach den Berichten, dass Sony die Produktion der PlayStation 4 wieder hochfährt, um den Mangel an PlayStation-5-Exemplaren auszugleichen (welcher Logik auch immer das folgen soll), gibt es einen weiteren „blast from the past“. Zwar hat die rund 15 Jahre alte PlayStation 3 technisch inzwischen mehr als ausgedient, es wird sicherlich aber noch einige Liebhaber der damaligen Spieletitel geben. Und wer will schon eine angestaubte PS3 extra dafür an den Fernseher anschließen, wenn schon eine PS5 dranhängt, die ein Vielfaches der Leistung bieten kann?

Bejeweled, Prince of Persia und Co.: Alte PS3-Klassiker im PS5-Store

Jetzigen Meldungen zufolge wurden nämlich alte PS3-Titel im Store der PlayStation 5 gesichtet, konkret handelt es sich unter anderem um „Dead Or Alive 5“ von 2012, „Bejeweled 3“ von 2010 und „Prince of Persia: The Forgotten Sands“, ebenfalls von 2010. Neben dem Titel des Spiels wird auch ein Preis angezeigt. Üblicherweise wird vom PS5-Store zur PlayStation-Now-Version des jeweiligen Spiels verlinkt, doch das ist hier nicht der Fall.

Natürlich könnte es sich einfach um einen Bug handeln, doch daran will die Community nicht glauben. YouTuber Ryan Biniecki klärt auf Twitter darüber auf, dass die fehlerhafte Anzeige tatsächlich nicht ganz neu ist, sondern über die Jahre immer mal wieder aufgetaucht ist. Was den aktuellen Hype allerdings befeuert, sind die vorangegangenen Gerüchte um ein Game-Abonnement von Sony, das unter dem Codenamen „Spartacus“ entwickelt wird und schon bald an den Start gehen soll. Außerdem sind erst vor Kurzem Patente aufgetaucht, die eine mögliche Abwärtskompatibilität von PS1-, PS2- und PS3-Spielen auf Konsolen der neueren Generationen vermuten lassen.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Jonathan Kemper ... ist fertig studierter Technikjournalist und Techblogger seit rund einem Jahrzehnt. Bei Allround-PC kümmert er sich vor allem um die neusten Entwicklungen aus der Smartphone-Branche und den TikTok-Kanal.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert