RTX 3060 Ti GDDR6X: Schnellerer Speicher für die alte GPU

Nvidia bringt zwei weitere Ampere-Grafikkarten
News Nvidia  /  

Mit der Nvidia GeForce RTX 3060 Ti GDDR6X erscheint im November ein weiteres Desktop-Modell der abgelösten Ampere-Generation. Die Grafikkarte weist schnelleren Speicher als das bisherige Ti-Modell auf. Ein Board-Partner hat bereits erste Leistungswerte geliefert. Zudem kommt eine weitere RTX 3060.

In der Veröffentlichungsmeldung eines neuen Game-Ready-Treibers hat Nvidia weitere Versionen der RTX 3060 Ti und RTX 3060 angekündigt:

Um Gamern und Entwicklern mehr Auswahlmöglichkeiten zu bieten, führen wir ab November einige zusätzliche Optionen aus unserem weltweiten Netzwerk von Grafikkartenpartnern ein. Die erste ist eine schnellere GeForce RTX 3060 Ti mit GDDR6X-Speicher, zusätzlich zu der ursprünglichen Version mit GDDR6-Speicher. Die zweite ist eine GeForce RTX 3060 mit 8 GB GDDR6-Speicher.

Nvidia (maschinell übersetzt)

Auf der Nvidia-Produktseite der 3060-Modelle werden derzeit einige Spezifikationen der neuen Grafikkarten aufgeführt, aber Preise, offizielle Leistungsangaben und ein konkreter Release-Termin fehlen. Die Spezifikationen geben lediglich an, dass der Stromverbrauch und die GPU jeweils unverändert bleiben und wohl lediglich der Speicher geändert wurde. Die Wortwahl von Nvidia macht deutlich, dass keine Referenzmodelle der zusätzlichen Varianten geplant sind.

Künftig wird es die RTX 3060 Ti also mit acht Gigabyte an GDDR6- oder GDDR6X-Speicher geben und die RTX 3060 mit zwölf oder acht Gigabyte GDDR6. Beim neue 3060-Modell mit weniger Speicher schrumpft ebenfalls die Breite der Speicherschnittstelle von 192 auf 128 Bit. Bein den Ti-Modellen sind es hingegen 256 Bit.

Neue RTX 3060 Ti teils schneller als die RTX 3070

Board-Partner Galax, in Europa als KFA2 bekannt, teilte via Twitter weitere Informationen zur RTX 3060 Ti GDDR6X – inzwischen hat Galax den Tweet aber wieder gelöscht. Auf der Galax-Produktseite findet man aktuell noch das neue Custom-Modell namens Galax GeForce RTX 3060 Ti GDDR6X SG Plus. Im gelöschten Tweet nannte der Board-Partner die Grafikkarte fälschlicherweise RTX 3060 Ti Plus. Die Speicherbandbreite steige um 35,7 Prozent, also von 448 auf 608 Gigabyte pro Sekunde.

Im Leistungs-Showcase von Galax wurde die neue RTX 3060 Ti mit der RTX 3070 (Vergleichstest) in aktuellen Titeln wie Spider-Man Remastered, Cyberpunk 2077 und A Plague Tale: Requiem verglichen. Durch den schnelleren Speicher schlägt die RTX 3060 Ti trotz leicht schwächerer GPU die mit GDDR6 bestückte RTX 3070. 

Bei den gezeigten Szenen aus Spider-Man und Cyberpunk 2077 liegt sie circa acht bis 15 Prozent vor der RTX 3070, bei A Plague Tale: Requiem siegt hingegen die RTX 3070 um vier Prozent beziehungsweise drei Bilder pro Sekunde (FPS). Das Showcase offenbarte nicht die durchschnittlichen FPS-Werte, aber gab einen Ausblick auf die gestiegene Leistung. Somit reiht sich das GDDR6X-Modell wohl je nach Titel nur knapp hinter oder direkt neben der RTX 3070 ein.

Derzeit werden Custom-Modelle einer RTX 3070 ab rund 570 Euro gehandelt, eine RTX 3060 Ti ab rund 470 Euro. Nvidias Preisempfehlungen für diese Modelle liegen bei 549 Euro respektive 439 Euro. Das GDDR6X-Modell könnte demnach für etwa 500 Euro starten. Eventuell hat Nvidia die neuen Grafikkarten ins Leben gerufen, um besser mit Intels Arc A770 und Arc A750 konkurrieren zu können, bis ein Nachfolger auf Basis der Ada-Lovelace-Architektur bereitsteht.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tim Metzger

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert