Zendure SolarFlow Hyper Angebot Anzeige
Zendure SolarFlow Hyper Angebot Zendure SolarFlow Hyper Angebot

Samsung Galaxy Buds 2 Pro: Neue In-Ears auf 3D-Rendern zu sehen

Design nahezu unverändert

Beim nächsten Unpacked-Event wird Samsung nicht nur neue Foldables und Smartwatches vorstellen, sondern offenbar auch die Galaxy Buds 2 Pro. Die In-Ear-Kopfhörer kommen mit einem kaum veränderten Design daher, wie animierte 3D-Render aufzeigen.

Die Leaks zu Samsungs Unpacked-Event, das angeblich am 10. August stattfinden soll, nehmen zu. Erst kürzlich gab es 3D-Render der Galaxy Watch 5 (Pro) und über das neue Galaxy Z Fold 4 und Galaxy Z Flip 4 sind ebenfalls schon zahlreiche Infos durchgesickert. Der Leaker Evan Blass lieferte nun via 91mobiles weitere 3D-Render, diesmal zu den Galaxy Buds 2 Pro.

Quelle:91mobiles

Die Render sind weniger hochwertig im Vergleich zu jenen der Smartwatches, vermitteln aber dennoch einen guten Eindruck über das Design. Optisch ähneln die Kopfhörer, Codename Zenith, überwiegend den Galaxy Buds Pro und Galaxy Buds 2 – naheliegend. Die „Finne“ scheint allerdings etwas stärker ausgeprägt zu sein und erinnert an die Bügelaufsätze der ersten Galaxy Buds, welche für einen guten Halt im Ohr sorgten.

Quelle:91mobiles

Zu sehen sind die Farbvarianten Bora Purple (Violett), Graphite (Grau) und White (Weiß), welche Samsung ebenso beim Galaxy Z Flip 4 anbieten soll. Technische Details sind derzeit nicht bekannt. USB-C-Laden, kabelloses Laden und eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC) gelten jedoch als gesichert. Bekanntermaßen vermarktet der Hersteller die Kopfhörer mit einer Klangabstimmung von AKG.

Quelle:91mobiles

Mit * oder markierte Links sind „Affiliate-Links“. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Foto von Tim Metzger Tim Metzger Redakteur

Schreibt seit 2020 für Allround-PC zu Technik aller Art und hat schon in jedem Ressort Artikel verfasst. Abseits des Redakteur-Jobs studiert Tim Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^