Samsung: Neues Patent zeigt Falt-Smartphone mit Schacht für S-Pen

Darauf haben wir gewartet
News Samsung  / Jonathan Kemper
Bild: Babak/Unsplash

Riesen-Bildschirm und Stift – das passt doch eigentlich gut zusammen. Doch irgendwo muss der S-Pen auch untergebracht werden. Für dieses Problem hat Samsung offenbar die passende Lösung.

Es ist mal wieder ein neues Patent von Samsung aufgetaucht. Das südkoreanische Unternehmen scheint ein nicht versiegen wollender Quell frischer Ideen zu sein, auch wenn das Konzept, um das es jetzt gehen soll, nicht vollständig neu ist. Schon im vergangenen Jahr hatte Samsung nämlich unter dem Namen „S-Foldable“ ein Smartphone bzw. Tablet gezeigt, das – wie der Name schon vermuten lässt – in S-Form zu falten ist.

Im Gegensatz zu derzeit erhältlichen Geräten (wie dem Samsung Galaxy Z Fold 3 (Testbericht)) lässt sich der Bildschirm nicht nur in zwei, sondern in drei Teilen zusammenklappen. Nach einem Teaser in Videoform während des SID-Events 2021 wurde ein solcher Prototyp dann neben anderen spannenden Vorserienmodellen auf der CES 2022 ausgestellt. Was in beiden Fällen jedoch nicht zu sehen war: ein S-Pen.

Doppelte Einkerbungen ergeben Schacht für S-Pen

Dabei könnte man sich ja eigentlich gut vorstellen, dass bei einem Bildschirm dieser Größe die Eingabe über einen Stift besonders praktisch wäre. Samsung hat immer Wert darauf gelegt, dass der Stift im Gehäuse verstaubar ist, sodass er genau dann zur Hand ist, wenn er gebraucht wird, sowohl bei der inzwischen eingestellten Galaxy-Note-Serie als auch beim in Kürze erscheinenden Galaxy S22 Ultra.

Das Patent des S-Foldables zeigt, wie bei dem doppelt faltbaren Foldable Platz für den S-Pen gemacht werden könnte. Bei zwei Teilen des Gehäuses scheint es außen Einkerbungen zu geben, die im zusammengefalteten Zustand einen Schacht für den S-Pen ergeben. Zusätzlich wird der Stift magnetisch an seinem vorbestimmten Ort gehalten.

Bild: LetsGoDigital

Jetzt heißt es plötzlich Galaxy Dual Fold

Während in der Vergangenheit bei dem Smartphone dieser Bauweise von „S-Foldable“ oder „Flex S“ die Rede war, bringen die Kollegen von LetsGoDigital, die das Patent ausgegraben haben, jetzt den Namen Galaxy Dual Fold ins Spiel. Ob Samsung die Bauweise – wenn überhaupt – beispielsweise beim Galaxy Z Fold 4, das im Herbst 2022 erscheinen dürfte, umsetzt oder es sich um ein komplett anderes Gerät handelt, bleibt noch abzuwarten.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.