SanDisk Professional PRO-BLADE: Modulares SSD-System vorgestellt

Flexible Speichergrößen und Gehäuse
News Sandisk  / Jonathan Kemper
Bild: SanDisk

Wenn Content Creator auf der Suche nach einer mobilen, aber dennoch leichtgewichtigen und umfassenden Speicherlösung sind, sollen sie künftig bei SanDisk an der richtigen Adresse sein. Der Speicherexperte hat ein modulares SSD-System vorgestellt, das sich flexibel an die Bedürfnisse der Kunden anpassen kann.

Western Digitals Tochter SanDisk hat eine ganze Reihe neuer Speicherprodukte während eines entsprechenden Launchevents angekündigt. Neben den angeblichen schnellsten UHS-I-SD- und microSD-Speicherkarten der Welt findet sich nun außerdem ein modulares Speichersystem im Portfolio, das NVMe, SSD und Transport- bzw. Desktopgehäuse kombiniert. Erklärtes Ziel sei es, Content-Ersteller von der ersten Idee über die Umsetzung ihrer Projekte bis hin zur Archivierung zu unterstützen, so Jim Welsh, Senior Vice President Consumer Solutions bei Western Digital.

SSDs mit bis zu 4 TB

Als neue Premium-Speicherlösung ist künftig das „SanDisk Professional PRO-BLADE Modular SSD“-System im Angebot enthalten. Die Produktfamilie decke laut Hersteller den Bedarf von mehreren schnellen und dennoch mobilen Speichergeräten ab, über die große Mengen an hochauflösenden Inhalten schnell aufgenommen, bearbeitet und kopiert werden können. Kernstück ist das PRO-BLADE SSD Mag, eine NVMe-SSD im robusten Aluminiumgehäuse, die mit wahlweise 1, 2 oder 4 TB daherkommt. Braucht ihr für eure Projekte doch mehr als das, könnt ihr auch mehrere miteinander kombinieren. Nach Herstellerangabe kann es unbeschadet Fälle aus bis zu drei Metern Höhe überstehen und wurde zudem auf eine Stoßfestigkeit von bis zu 1.800 kg geprüft. 

Bild: SanDisk

SSD-Gehäuselösungen für unterwegs und zuhause

Damit das neue PRO-BLADE SSD Mag als portable SSD genutzt werden kann, benötigt ihr das entsprechende tragbare SSD-Gehäuse PRO-BLADE TRANSPORT aus festem Aluminium, was nicht nur für die nötige Stabilität bei dennoch niedrigem Gewicht, sondern auch Kühlung sorgen soll. Dank moderner USB-3.2-Schnittstelle (Gen 2×2) sollen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 2.000 MB/s möglich sein. Per USB-C könnten Aufnahmen auch direkt von einer Kamera auf dem externen Speicher abgelegt werden. Wer mehrere SSD Mags im Einsatz hat, kann diese übrigens sogar im laufenden Betrieb wechseln.

Bilder: SanDisk, Montage: Allround-PC

Schließlich gibt es da noch das PRO-BLADE STATION Desktop-System, die bis zu vier SSD Mags aufnehmen kann und ebenfalls einen Austausch im laufenden Betrieb unterstützt. Per Thunderbolt 3 sollen gleichzeitiges Content-Offloading, 4K/8K/12K-Echtzeitbearbeitung und „besonders schnelle Kopiervorgänge“ möglich sein. 

Modulares SSD-System von SanDisk: Preise und Verfügbarkeit

PRO-BLADE SSD Mag (ab Juni 2022)

  • 1 TB: 210,99 Euro
  • 2 TB: 347,99 Euro
  • 4 TB: 690,99 Euro

PRO-BLADE TRANSPORT (ab Juni 2022)

  • Leergehäuse: 84,99 Euro
  • 1 TB: 279,99 Euro
  • 2 TB: 416,99 Euro
  • 4 TB: 759,99 Euro

Das Desktop-PC-Gehäuse PRO-BLADE STATION ist laut Western Digital ab Ende 2022 erhältlich, einen Preis wollte das Unternehmen bislang nicht verraten. Neben dem offiziellen Onlineshop sollt ihr die frisch angekündigten Produkte natürlich auch über die einschlägigen Händler beziehen können.

Quellen
  • SanDisk (Pressemitteilung)

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.