Sharkoon TG4M RGB: Mesh-Gehäuse mit vier ARGB-Lüftern

Mesh-Front für mehr Airflow
News Sharkoon  /  
Bild: Sharkoon

Sharkoon präsentiert mit dem TG4M RGB eine Neuauflage des bekannten TG4 Gehäuses aus dem Jahr 2018. Dabei stattet der Hersteller die neue Version mit einer Mesh-Front aus, um so die Kühlung der Komponenten zu verbessern.

Bereits das ursprüngliche Sharkoon TG4 wollte durch kompaktere Maße sowie durch eine dezente Beleuchtung überzeugen. In diesem Jahr kehrt das Gehäuse als Neuauflage unter dem Namen TG4M RGB zurück und ergänzt den vorangegangenen Aufbau durch eine Mesh-Front. Durch diese soll das Gehäuse luftdurchlässiger werden, um so für eine bessere Kühlung der verbauten Komponenten zu sorgen. Mit dem Mesh wird aber auch die einsehbare Front erhalten bleiben, wie wir sie von der Glasfront des TG4 kennen. Sharkoon verbaut zusätzlich rund vier 120-mm-Lüfter, welche allesamt eine RGB-Beleuchtung bieten. Die Steuerung des Lichtspiels erfolgt typischerweise über die entsprechende Mainboard-Software. Unterstützt werden mitunter Asus Aura Sync, ASRock Polychrome Sync, MSI Mystic Light und RGB Fusion.

Abseits des geänderten Frontdesigns ändert sich nur wenig im Vergleich zu den älteren Versionen. Erneut können hier Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 37,5 cm sowie Luftkühler mit einer Höhe von 16 cm verbaut werden. Damit bietet das ATX-Gehäuse ausreichend Platz für ausladende Komponenten. Außerdem lassen sich im Inneren jeweils zwei 3,5 Zoll-Festplatten und vier 2,5 Zoll-SSDs verbauen. Durch das Seitenteil aus gehärtetem Glas lässt sich die verbaute Hardware zudem problemlos betrachten. Insgesamt kommt das Gehäuse schließlich auf eine Größe von 45,5 x 20,0 x 43 cm.

Das Sharkoon TG4M RGB ist ab sofort bei mehreren Händlern erhältlich und wechselt zu einer UVP von 74,90 Euro den Besitzer.

Quellen
  • Sharkoon

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Arian Krasniqi …ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft. Neben der Arbeit studiert Arian an der RWTH Aachen Umweltingenieurswissenschaften.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert