Snapdragon W5(+) Gen 1: Effizientere Wearable-Chips von Qualcomm

Zwei neue SoCs für Smartwatches
News Qualcomm  /  
Bild: Qualcomm

Der Snapdragon W5+ Gen 1 und W5 Gen 1 folgen auf den Snapdragon Wear 4100+ sowie 4100 aus 2020. Sie kommen demnächst in Smartwatches und anderen Wearables zum Einsatz und sind nicht nur schneller, sondern auch wesentlich effizienter als ihre Vorgänger.

Die zwei frisch vorgestellten Qualcomm-Chips übernehmen das neue Namensschema des Herstellers und werden im Vier-Nanometer- anstatt im Zwölf-Nanometer-Verfahren produziert. Die Strukturgröße des Koprozessors wurde von 28 auf 22 Nanometer verringert. Auch die Größe der Plattform ist geschrumpft: das SoC um 30 Prozent, der Chipsatz um 35 Prozent und das Core-PCB um 40 Prozent. Entsprechend sind damit kleinere und flachere Smartwatches oder welche mit größeren Akkus bei unveränderter Größe möglich.

Bild: Qualcomm

W5+ sorgt für 50 Prozent längere Akkulaufzeiten

Der W5+ Gen 1 steht im Fokus, vor allem für Premium-Smartwatches, während beim W5 Gen 1 der Koprozessor wegfällt und Qualcomm ihn eher für Kinder- oder Senioren-Smartwatches vorsieht. Durch den Koprozessor und eine „Low-Power-Island“ soll der W5+ in jeder Hinsicht stromsparender als der Snapdragon Wear 4100+ sein, konkret ist von etwa 50 Prozent längeren Akkulaufzeiten die Rede.

Eine LTE-Smartwatch mit 450-Milliamperestunden-Akku soll mit dem W5+ Gen 1 54 Stunden durchhalten und mit dem Wear 4100+ 36 Stunden – ein Plus von 18 Stunden. Übrigens ist das LTE-Modem nun standardmäßig integriert. Der neue Koprozessor beinhaltet neuerdings das Bluetooth-Element (Bluetooth 5.3) und soll laut Qualcomm für 95 Prozent der Hintergrundaufgaben einer Smartwatch zuständig sein.

Beim Hauptprozessor setzt der Hersteller weiterhin auf vier Cortex-A53-Kerne, welche mit bis zu 1,7 Gigahertz takten. Neu sind hier etwa der LPDDR4-2133-Arbeitsspeicher und die ein Gigahertz schnelle Adreno-702-Grafikeinheit. Die Performance soll sich gegenüber der Vorgänger-Plattform verdoppelt haben, ebenso wie die Features.

Einige der neuen Features des W5+ Gen 1 (Bild: Qualcomm)

Marktstart bis Ende September

Oppo und Mobvoi werden entsprechende Smartwatches noch im dritten Quartal veröffentlichen. Seitens Oppo wird bei der Watch-3-Serie auf den normalen W5 Gen 1 gesetzt, während Mobvoi in der nächsten TicWatch den W5+ Gen 1 verbaut. 25 weitere Designs von anderen Herstellern sind Qualcomm zufolge in Planung.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tim Metzger

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.