Sound trifft Licht: Ikea & Sonos launchen Symfonisk Stehlampe

Standleuchte mit integriertem WiFi-Speaker
IKEA

Mit der Symfonisk-Serie bietet Ikea einige klangvolle Möbelstücke an, die in Zusammenarbeit mit Sonos entwickelt wurden. Der Clou des Ganzen ist stets ein integrierter WiFi-Lautsprecher. Nun wird der Produkt-Katalog des schwedischen Möbelhaus um eine Standleuchte mit Speaker erweitert.

Inzwischen arbeiten Ikea und Sonos seit beinahe vier Jahren gemeinsam an der Symfonisk-Serie. Die Produktreihe vereint klassische Möbelstücke mit Audio-Lösungen von Sonos. Dadurch lassen sich die smarten Speaker unauffällig in die bestehende Wohnlandschaft integrieren. 2023 wird die Serie um eine Standleuchte erweitert.

Bild: Ikea

Standardmäßig kommt die neue Symfonisk Standleuchte mit einem Bambusschirm daher, der allerdings nach Belieben ausgetauscht werden kann. Demnach wird es verschiedene nachträglich kaufbare Leuchtschirme im Zubehör geben. Genaue Informationen zum verwendeten Sonos-Speaker hat der Hersteller nicht preisgegeben.

Allerdings scheint Ikea hierfür bekannte Bauteile der bereits erhältlichen Symfonisk Tischleuchte zu nutzen. Immerhin ist der Preis dank des österreichischen Ikea Online-Auftritts bereits bekannt. So kostet die Stehleuchte dort 219 Euro, wobei der Mehrwertstehersatz mit 20 Prozent dort leicht höher ausfällt als hierzulande. Entsprechend könnte es sein, dass der Preis in Deutschland geringfügig günstiger ausfallen könnte.

Kompatibel mit Sonos-Ökosystem

Natürlich darf eine Besonderheit der Symfonisk-Serie nicht fehlen: Wie die anderen Produkte der Reihe ist die Stehlampe vollständig mit dem Sonos-Ökosystem kompatibel. Somit kann die Lampe als einzelner Lautsprecher im Raum oder im Zusammenschluss mit anderen Sonos-Speakern genutzt werden. Hierzu dient die Sonos-App als Steuerzentrale, wobei sich hierüber ebenfalls über 100 Streaming-Dienste sowie NAS-Systeme integrieren lassen. Alternativ kann das System mit Ikea Dirigera, dem Smart-Home-Hub des Herstellers, genutzt werden.

Quellen
Arian Krasniqi

…ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft. Neben der Arbeit studiert Arian an der RWTH Aachen Architektur.

^