WD Black SN770: Neue PCIe 4.0 SSD als Nachfolger der SN750 SE

Mit bis zu 2 TB Kapazität und max. 5.150 MB/s!
News wd_black  /  
Bild: Western Digital

Western Digital bringt mit der WD Black SN770 den direkten Nachfolger der SN750 SE an den Start und erweitert so das Speicherportfolio. Die PCIe 4.0 SSD erhält dabei nicht nur mehr Performance, sondern soll auch energieeffizienter arbeiten.

Erst letztes Jahr im Mai hat Western Digital die WD Black SN750 SE vorgestellt, eine „Special Edition“ der ursprünglichen SN750 mit neuem PCIe 4.0 Controller und dadurch etwas mehr Performance. Die neue WD Black SN770 kommt nun als Nachfolger des SSD-Duos auf den Markt und soll die Leistung weiter nach oben schrauben – sich dabei aber weiter unter dem aktuellen Topmodell, der WD Black SN850, positionieren.

Die wichtigsten Features im Überblick:

  • Lesen: bis zu 5.150 MB/s
  • Schreiben: bis zu 4.900 MB/s
  • Anbindung: PCI-Express 4.0 x4
  • Format: M.2 2280
  • Garantie: 5 Jahre

Das kompakte SSD-Laufwerk im M.2 2280 Format verfügt über 3D-NAND TLC-Speicher und wird in vier Kapazitäten angeboten: 250 GB; 500 GB, 1 TB sowie 2 TB. Die Leistung des Topmodels liegt bei max. 5.150 MB/s im Lesen und 4.900 MB/s im Schreiben. Die kleineren Speichervarianten bieten eine leicht reduzierte Leseleistung, auch die Schreibleistung nimmt ab (z.B. 4.000 MB/s im Lesen und 2.000 MB/s im Schreiben bei der SN770 250 GB).

Im Gegensatz zur SN850 verfügt die neue SN770 jedoch über keinen dediziertem DRAM-Cache. Stattdessen werden Dateien, wie schon bei der SN750 SE, über den SLC-Cache verarbeitet. Die Lebensdauer wird mit mindestens 1.200 TBW (Terabytes Written) beim 2TB-Modell und 600 TBW bei der 1TB-Variante angegeben. Die 500 GB Ausführung soll mind. 300 TBW erreichen, mit 250 GB sind 200 TBW möglich. Western Digital verpasst der WD Black SN770 zudem eine Garantie von fünf Jahren.

Die neue PCIe 4.0 SSD ist ab sofort erhältlich und startet preislich mit 250 GB Kapazität bei 66,99 Euro UVP. Für 500 GB werden 99,99 Euro UVP aufgerufen, das 1 TB Modell soll 168,99 Euro UVP kosten. Die Topvariante mit 2 Terabyte wird es für 402,99 Euro UVP geben. Allerdings dürften sich die Preis wohl recht schnell nach unten korrigieren, da die SN770 bereits jetzt hauseigene Konkurrenz durch die schnellere SN850 bekommt – welche mit 1 TB aktuell für knapp 145 Euro erhältlich ist.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Leonardo Ziaja ... ist vor allem für die Bereiche Smartphones und Mobile zuständig, testet aber auch andere Hardware-Highlights wie Gehäuse, Prozessoren und Mainboards. Darüber hinaus sorgt er für hochwertige Bilder in unseren Testberichten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert