Wear OS 3: Neue Bilder zeigen Wearable-OS in Reinform

Screenshots zeigen unverändertes Wear OS 3
News Google  / Robin Cromberg

Screenshots im Google Play Store scheinen erstmals das reine Wear OS 3 ohne Samsungs One UI-Überzug zu zeigen. Dabei sind unter anderem der Google Assistant, Benachrichtigungen und auch die FitBit-App zu sehen.

Das neueste Update für Wear OS ist bereits eine ganze Weile in Umlauf, die meisten Nutzer*innen von Googles Smartwatch-Betriebssystem warten aber nach wie vor auf die neue Version.

Bisher gibt es Wear OS 3 nur für die Galaxy Watch 4 von Samsung, jedoch in stark abgewandelter Form: Die Südkoreaner haben das in dritter Generation eigentlich grundverschiedene Google-Betriebssystem ordentlich umgestaltet, damit es optisch mehr der hauseigenen Tizen-Software ähnelt. Diese kommt bei älteren Modellen der Galaxy Watch Reihe zum Einsatz. Wie sich die – auf Galaxy Watches – optisch nahezu identischen Betriebssysteme unterscheiden, könnt ihr in einem Beitrag von Max nachlesen.

Wear OS 3 erstmals ohne One UI zu sehen

Nach ersten Spekulationen auf Reddit gibt es nun erstmals Screenshot des „reinen“ Wear OS 3 zu sehen, also ohne Samsungs One UI Watch Oberfläche. 9to5google hat die Bilder im Google Play Store Eintrag zur Wear OS Begleitapp entdeckt. Die App, welche Android Wear ersetzt und das Smartphone mit der Smartwatch verbindet, wird im Play Store mit einigen vielsagenden Screenshots veranschaulicht.

Die Bilder zeigen unter anderem eingehende Nachrichten und Benachrichtigungen, darunter eine Terminerinnerung. Auch der Google Assistant ist im Einsatz zu sehen, inklusive aufleuchtender Google-Farben am unteren Rand. Eine Schrittzähler-Ansicht scheint zudem von der neuen FitBit-App zu stammen, deren Start zusammen mit der Pixel Watch erwartet wird.

Googles eigene Smartwatch soll Gerüchten zufolge mit der Veröffentlichung des Wear OS 3 Updates für andere Smartwatches von Fossil, TicWatch und Co. erscheinen.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.