Windows 11: Neue Funktionen für Fokussitzungen und Hintergründe

News Microsoft  / Jonathan Kemper
Bild: Microsoft/Unsplash

Seid ihr schon auf Windows 11 umgestiegen oder haltet ihr noch an Windows 10 fest? Microsoft verpasst seiner Software immer wieder Verbesserungen.

Die finale Einführung von Windows 11 liegt jetzt schon einige Monate zurück, doch dem Microsoft-Betriebssystem fehlen noch ein paar wichtige Features – zum Beispiel vermissen zahlreiche Nutzer die Möglichkeit, Programme einfach in die Taskleiste ziehen zu können, um sie dort zu verankern. Zu den eher weniger wichtigen Funktionen zählt wohl diese Neuerung, die Twitter-User @thebookisclosed kürzlich verbreitet hat:

„In Windows 11 wird es eine interessante Personalisierungsfunktion geben – Sticker für euer Hintergrundbild. Ihr könnt sie mit einer neuen Sticker-Editor-App konfigurieren. Sie bleiben über den Wechsel des Hintergrundbildes hinweg erhalten, solange ihr keine Diashow verwendet, „Fill-Fit“ nutzt und nur einen Monitor habt“, kommentiert er den Screenshot der entsprechenden Einstellungsseite.

System-Administratoren hätten die Option, die Funktion zu deaktivieren. Verständlich, klingt es mehr nach einem Feature für den privaten PC als den im Großraumbüro oder in der Schule. Die Beschränkungen für die bildschirmfüllende Anzeige und das Einzel-Monitor-Limit seien dem Leaker zufolge jedoch eher merkwürdig und daher vielleicht nur dem jungen Stadium geschuldet. Der Einsatz mehrerer Bildschirme ist in Zeiten des verstärkten Homeoffices schließlich keine Seltenheit mehr.

Besser fokussiert arbeiten mit Windows 11

Eine weitere große Änderung betreffen die Benachrichtigungen und „Focus Assist“-Funktion. Eine Fokussitzung könne man bald in der Uhr-App aktivieren oder deaktivieren, Benachrichtigungs-Zähler und das Blinken für Taskleisten-Apps ausblenden und Benachrichtigungen stummschalten. Der Einstellungsseite soll auch ein Link hinzugefügt werden, hinter dem erklärt wird, wie Fokuszeiten in Outlook eingestellt werden. Unklar ist, ob man die Fokuszeit für den über Outlook planen kann oder ob sich dahinter ein zusätzliches Tool verbirgt, mit dem man Outlook-Benachrichtigungen auf allen Geräten verstummen lassen kann.

Außerdem werden dem Twitter-Account @thebookisclosed nach die Einstellungen um eine „Nachhaltigkeitsseite“ ergänzt. Auf dieser Seite könne man die besten Energieoptionen aktivieren. Hier fände man auch Informationen, wie man den PC am besten recycelt. Oben sind Blattsymbole zu erkennen, die einen „Eco Score“ abbilden sollen – was genau dahintersteckt, ist unbekannt.

Windows 11: Neue Funktionen kommen nur langsam hinzu

Windows lässt sich zwischen Testphase und Einführung von Funktionen im finalen Channel ordentlich Zeit. Es können also noch Wochen, vielleicht Monate vergehen, bis Normalverbraucher die Änderungen bei ihrer Installation von Windows 11 bemerken. Fest steht aber, dass Windows Insider sie zuerst ausprobieren dürfen. Gehört ihr zu diesem Kreis?

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Jonathan Kemper ... ist fertig studierter Technikjournalist und Techblogger seit rund einem Jahrzehnt. Bei Allround-PC kümmert er sich vor allem um die neusten Entwicklungen aus der Smartphone-Branche und den TikTok-Kanal.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert