Xiaomi stellt MIUI 13 vor: Das ist neu

Liquid Storage, Atomized Memory, Focused Algorithms und Smart Balance
News Xiaomi  /  
Bild: Xiaomi

Zusammen mit dem Redmi Note 11 hat Xiaomi auch MIUI 13, die neueste Version des eigenen Betriebssystems, vorgestellt. Diese soll viele Neuerungen für effiziente Ressourcennutzung bieten und Leistung sowie Lebensdauer der Geräte verbessern.

Xiaomi hat mit der Redmi Note 11-Serie gleich vier neue Smartphones seiner Mittelklasse-Marke vorgestellt. Welche Eigenschaften die einzelnen Geräte zu bieten haben, hat Jonathan in einem separaten Beitrag zusammengefasst. Doch auch für wunschlos glückliche Besitzer*innen anderer Xiaomi-Geräte war die Präsentation interessant, denn zusammen mit den Smartphones zeigte der Hersteller auch die neue MIUI 13.

Neue Benutzeroberfläche bringt viele Verbesserungen

In der offiziellen Pressemitteilung schmeißt Xiaomi mit schicken Begriffen wie “Liquid Storage, Atomized Memory, Focused Algorithms sowie Smart Balance” um sich. Es wird also deutlich: Die neueste Benutzeroberfläche bringt mehr als nur leichte Design- und Performance-Optimierungen.

Bild: Xiaomi

Mit “Liquid Storage” ist eine überarbeitete Art der Dateiverwaltung gemeint. Diese werden bislang ständig geschrieben und überschrieben, woraufhin die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten aufgrund von Speicher-Fragmentierung mit der Zeit nachlassen. Durch aktive Speicherverwaltung soll diese Fragmentierung reduziert und die Lebensdauer der Geräte erheblich verbessert werden, so Xiaomi.

Vorherige Leaks sprachen davon, dass mit MIUI 13 virtuelle Vergrößerung des Arbeitsspeichers durch einen Teil des Massenspeichers möglich sein sollen. Davon ist in der Präsentation nichts zu sehen, doch mit “Atomized Memory” verspricht der Hersteller eine ähnliche Verbesserung der RAM-Effizienz. Dabei sollen RAM Nutzungsprozesse von Apps nach Relevanz geteilt und “unwichtige” Aufgaben für einen Leistungsschub bei der Ausführung mehrerer Apps geschlossen werden.

Eine ähnliche Priorisierung sollen auch die “Focused Algorithms” vornehmen: Smartphone-Prozessoren sollen mit MIUI 13 die Ressourcen vorrangig auf die aktive App verteilen und so höhere Leistung bieten können.

Bild: Xiaomi

Bei “Smart Balance” handelt es sich schlicht um einen Stromsparmodus, der ein gutes Gleichgewicht aus Leistung und Energieverbrauch finden und so die Akkulaufzeit um bis zu 10 Prozent verlängern soll. Zu guter Letzt kündigt Xiaomi unter MIUI 13 noch eine neue Sidebar an, die auf einen Wisch Zugriff auf Lieblings-Apps geben soll, ohne die aktive App schließen zu müssen.

Auch zur Verfügbarkeit von MIUI 13 äußert sich der Hersteller. In einer ersten Phase soll die neue UI-Version im ersten Quartal 2022 für die aufgelisteten Geräte verfügbar werden, eine Auslieferung an andere Geräte soll später folgen:

  • Mi 11 Ultra
  • Mi 11
  • Mi 11i
  • Mi 11 Lite 5G
  • Mi 11 Lite
  • Xiaomi 11T Pro
  • Xiaomi 11T
  • Xiaomi 11 Lite 5G NE
  • Redmi Note 11 Pro 5G
  • Redmi Note 11 Pro
  • Redmi Note 11S
  • Redmi Note 11
  • Redmi Note 10 Pro
  • Redmi Note 10
  • Redmi Note 10 JE
  • Redmi Note 8 (2021)
  • Redmi 10
  • Xiaomi Pad 5

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Robin Cromberg ... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts Notebooks, Monitore und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert