5G statt Festnetz: 1&1 startet Fixed Wireless Access

Neue 1&1 5G zu Hause Tarife ersetzen herkömmliche Internetanschlüsse
1und1

1&1 bietet ab sofort Fixed Wireless Access (FWA) an, bei dem 5G-Technik als Ersatz für herkömmliche DSL-, Glasfaser- oder Kabel-Internetanschlüsse zum Einsatz kommt. Entsprechende Tarife sind ab 19,99 Euro monatlich und mit bis zu 500 Mbit/s erhältlich.

Die neuen „1&1 5G zu Hause“-Tarife setzen die Anschaffung eines neuen Routers mit 5G-Modul voraus, sie sind also nicht für den mobilen Einsatz ausgelegt. Die drei Tarife lauten wie folgt:

Zu diesen monatlichen Tarifen kommen außerdem eine einmalige Gebühr in Höhe von 39,95 Euro sowie laufende Betriebskosten für den benötigten Router. Es werden zwei Modelle von AVM angeboten: Der 1&1 HomeServer 5G kostet monatlich zusätzliche 6,99 Euro und ist mit einer integrierten 5G-Antenne ausgestattet, der 1&1 HomeServer+ kostet 9,99 Euro im Monat und wird mit einer kleinen Außenantenne geliefert, die von außen an ein Fenster geklebt wird.

Bild: 1&1

Die Geschwindigkeit aller drei Tarife liegt bei bis zu 500 Mbit/s im Downlink und bis zu 40 Mbit/s im Uplink, nach Aufbrauchen des Datenvolumens wird die Bandbreite bis Monatsende auf maximal 384 kBit/s gedrosselt.

1&1 baut eigenes 5G-Mobilfunknetz aus

Am 28. Dezember 2022 seien erste eigene 5G-Antennen in Frankfurt und Karlsruhe in Betrieb genommen worden, heißt es in der Pressemitteilung. In den nächsten Wochen werde dieses Netz weiter ausgebaut und 1&1 5G zu Hause in weiteren Regionen zur Verfügung stehen. 1&1 bietet erste 5G-Tarife zwar bereits seit 2020 an, griff dabei jedoch bisher noch auf das 5G-Netz von Telefónica O2 zurück.

Quellen
Robin Cromberg Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts Notebooks, Monitore und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

^