Android Auto: Google rollt Design-Update und neue Features aus

Mehr Funktionen für Android auf dem Fahrzeug-Display
Google

Bei der Consumer Electronics Show rücken Automobil-Neuheiten immer mehr in den Mittelpunkt. Passend zur aktuell laufenden Messe hat Google die Verteilung neuer Funktionen für Android Auto gestartet. Auch das Design der Benutzeroberfläche wurde verändert.

Googles Android Auto hat im Rahmen der CES 2023 einige Optimierungen erhalten. Das zur Google I/O 2022 vorgestellte Design-Update ist jetzt verfügbar. Die neue Oberfläche erinnert nun stark an Apples CarPlay-Anzeige. Die Navigationskarte ist neuerdings auf der Fahrerseite positioniert und daneben sitzt die Medienansicht für Spotify und Co. Am Bildschirmrand gibt es zudem ein Schnellstartmenü mit den zuletzt genutzten Apps. Das Layout passt sich der jeweiligen Bildschirmgröße und dem Bildschirmformat im Auto an, also kann die Position der einzelnen Kacheln variieren.

Smarte Assistant-Vorschläge und WhatsApp-Anrufe im Auto

Ab sofort bietet Google Assistant im Auto intelligente Vorschläge wie Erinnerungen an verpasste Anrufe oder eine Share-Option für die Ankunftszeit, wenn eine Routenführung gestartet wird. Für Musik und Podcast ist außerdem ein interaktiver Fortschrittsbalken neu. Mit neuesten Pixel- und Samsung-Smartphones werden sich bald zusätzlich Anrufe über WhatsApp mit Android Auto führen lassen.

Wie wir kürzlich berichteten, erhalten demnächst einige Xiaomi-Smartphones die Option, digitale Autoschlüssel zu teilen. Dies funktioniert derzeit nur mit Pixel- und iPhone-Modellen, doch Google hat die Ausweitung der Funktion auf Xiaomi- und unterstützte Samsung-Smartphones jetzt bestätigt. Digitale Autoschlüssel sollen künftig auch bei weiteren Automarken abseits von BMW erstellbar sein.

Für Fahrzeuge mit Android Automotive OS oder integrierten Google-Apps gibt es ebenfalls Neuerungen. In ausgewählten Renault-Modellen ist neuerdings die Waze-App als Alternative zu Google Maps verfügbar. Des Weiteren nutzen der Volvo EX90 und Polestar 3 die neue HD-Karte von Google Maps, die präzisere Straßendetails bietet, um autonomes Fahren zu unterstützen. In Kürze soll es übrigens möglich sein, beim Fahrzeugstillstand YouTube-Videos auf dem Autobildschirm anzusehen.

Quellen
^