Android: Einfache In-App Kontolöschung wird zur Pflicht

Der Datenschutz rückt weiter in den Fokus

Google verschärft die Datenschutz-Richtlinien unter Android: Zukünftig müssen App-Entwickler eine Möglichkeit anbieten, um ein Nutzerkonto einfach zu löschen. Allerdings gewährt Google den betroffenen Entwicklern eine Galgenfrist.

In den letzten Jahren hat sich auf dem Mobile-Markt ein zugegebenermaßen nerviger Trend entwickelt: Immer mehr Apps setzten zur Nutzung das Erstellen eines Nutzerkontos voraus, deren nachträgliche Löschung aktuell eher schwierig ist. Dadurch verbleiben Nutzerdaten häufig über unbestimmte Zeit bei den jeweiligen Anbietern, was besonders Datenschutz-technisch bedenklich ist. Dies betrifft jedoch vor allem Android-Geräte, da Apple bereits im Juli 2022 dagegen vorgegangen ist. Seit dem sind App-Entwickler unter iOS dazu verpflichtet, eine Option zur Löschung des Kontos in der App anzubieten.

Einige Entwickler stellen diese Möglichkeit entsprechend auch schon unter Android zur Verfügung. Es gibt jedoch Fälle, bei denen dies nicht der Fall ist. Insbesondere der Meta-Konzern sticht dabei hervor, denn Instagram und Co bieten ausschließlich unter iOS eine solche Funktion. In den letzten Jahren verstärkt auch Google den Einsatz in den Bereichen Datenschutz und Sicherheit. Entsprechend wurde das Android-Betriebssystem stetig um neue Privatsphäre-Optionen erweitert. Zuletzt brachte etwa die Android 14 Beta eine Sicherheitsfunktion, mit welcher der Zugriff auf Bilder weiter eingeschränkt wurde. Nun holt Google auch bei den App-Konten auf.

Demnach ist es ab Ende Mai 2024 für App-Entwickler verpflichtend, in der App eine Möglichkeit anzubieten, über die man das Nutzerkonto sowie persönliche Daten löschen kann. Zusätzlich muss das Löschen über den Browser möglich sein, falls der User die betroffene App bereits gelöscht hat. Der entsprechende Link muss im Google Play Store eingebunden werden. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Daten, die aus rechtlichen oder aus sicherheitsrelevanten Gründen weiterhin gespeichert werden müssen, sind von der Pflicht ausgenommen.

Allround-PC Preisvergleich

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi Redakteur

Seit 2021 schreibt er News und Artikel für Allround-PC und kommt ursprünglich aus dem Bereich der Hardware-Komponenten. Inzwischen berichtet er aber auch über verschiedene Gadgets, Smartphones sowie Tablets und informiert als ehemaliger Umwelt­ingenieursstudent über Neuheiten im Bereich der PV-Technik.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^