Arctic P12 Max: Silent-Lüfter zum Sparpreis

Erste Tests wirken vielversprechend

Arctic hat mit dem P12 Max ein neues Lüfter-Modell an den Start gebracht, das in der Premium-Liga mitspielen möchte. Dabei soll der Lüfter aber deutlich günstiger sein, als die Produkte der Konkurrenz.

Ein Lüfter mit hohen Drehzahlen muss nicht unbedingt laut sein, das haben bereits viele vor allem höherpreisige Modelle bewiesen. Ein Beispiel hierfür sind etwa die Silent Wings 4 Lüfter von be quiet, die mit einem insgesamt ruhigen Betrieb überzeugen können. Auch die Noctua NF-A12 sind ein beliebter Vertreter in diesem Bereich. Arctic hat nun mit dem P12 Max einen neuen Lüfter veröffentlicht, der mit den genannten Modellen mithalten will. Allerdings zu einem deutlich geringeren Einstiegspreis: Rund 7,60 Euro werden aktuell für den Neuling fällig. Damit unterbietet der Hersteller sowohl be quiet als auch Noctua um 20 € respektive 30 €.

Der P12 Max besitzt einen ähnlichen Aufbau wie der ältere P12 PWM PST. Beide Lüfter besitzen fünf Lüfterblätter, die beim Max aber miteinander verbunden sind. Dazu gibt es einen neuen Motor, der Schwingungen minimieren und einen leiseren Betrieb ermöglichen soll. Gummierte Auflagen sorgen zudem dafür, dass die Vibrations-Übertragung vermindert wird. Arctic gibt die maximale Drehgeschwindigkeit mit 3.300 Umdrehung pro Minuten an, wobei mindestens 200 RPM anliegen. Ein Zero-Fan-Modus kann ebenfalls aktiviert werden, um die Lüfter gänzlich abzuschalten.

Bild: Arctic

Tatsächlich kann Arctic die ambitionierten Ziele einhalten: In einem ersten Test durch den YouTube-Kanal Hardware Canucks konnte der Lüfter mit einer geringen Lautstärke überzeugen. Dabei konnte das Arctic-Modell unter anderem die hauseigenen P12 PWM schlagen, aber auch die Silent Wings 3 wurden besiegt. Lediglich die vierte Generation der Silent Wings konnte nicht übertrumpft werden.  

Allround-PC Preisvergleich

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi

…ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^