Cooler Master Orb X: Gaming-Station für Bond-Bösewichte

Der 15.000-Dollar-Traum für Gamer
Coolermaster

Zur CES 2023 zeigt Cooler Master erneut den luxuriösen Gaming-Thron Orb X, der Insassen vollständig umgibt und für maximale Immersion sorgen soll. Statt Vorbestellungen gibt es bislang nur eine Warteliste, die Gaming-Station soll ab 15.000 Dollar kosten.

Der Orb X wurde bereits vor knapp einem Jahr zum Chronos Summit 2022 erstmals als „Mehrzweck-Arbeitsplatz“ vorgestellt und weckte Erinnerungen an den Acer Thronos. Während das bewegliche und mit einem Vibrationsmotor ausgestattete 18.000-Euro-Modell von Acer deutlich auf Gaming zugeschnitten ist, soll der Orb X von Cooler Master auch in Büros zum Einsatz kommen.

Luxuriöse Station für Gaming, Unterhaltung und Arbeit

In Produktvideos wird der Orb X unter anderem als luxuriöser Arbeitsplatz dargestellt, in dem Zoom-Meetings bei besonders viel Privatsphäre abgehalten werden können. Auf dem eierförmigen RGB-Thron sieht zwar jeder noch so seriöse Manager letzten Endes aus wie ein Bond-Bösewicht, in der Realität wird der Orb X wohl eher das Herzstück einiger weniger Gaming Man-Caves darstellen. Die Konstruktion bietet dennoch durchaus Potenzial als futuristische Workstation.

Anschlüsse für USB-A und USB-C sowie ein Kopfhörer/Mikrofon-Eingang an der Armlehne sowie eine kabellose Ladestation im Mauspad auf der gegenüberliegenden Seite sind sowohl im Büro- als auch Gaming-Szenario nützliche Extras, ebenso wie die verstellbaren Elemente des Echtleder-Sessels. Die Monitor-Vorrichtung kann einen 34-Zoll-Bildschirm oder drei 27-Zoll-Monitore aufnehmen. Durch ausgeklügeltes Kabelmanagement verschwinden angeschlossene PCs oder Konsolen im Inneren der Station.

Bild: Cooler Master

Der Cooler Master Orb X ist nach wie vor nicht erhältlich, Interessenten können sich jedoch auf einer Warteliste eintragen und werden bei Verfügbarkeit benachrichtigt. PC Mag zufolge soll der Gaming-Thron von Cooler Master preislich bei 15.000 Dollar starten, Anpassungen der über 500 Kilo wiegenden Station kosten extra.

Quellen
Robin Cromberg Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts Notebooks, Monitore und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

^