Eufy Clean X9 Pro RoboVac kommt mit Auto-Lift-Funktion

Neuer Staubsaugroboter kommt im Laufe des Jahres!
Anker

Anker hat auf der CES 2023 den Eufy Clean X9 Pro RoboVac angekündigt. Der neue Staubsaugroboter besitzt sowohl eine Saug- als auch eine Wischfunktion, wobei die Basisstation für die automatische Reinigung zuständig ist. Dank Auto-Lift-Feature soll das kommende Modell außerdem Hindernisse einfacherer überwinden können.

Auf der CES 2023 wird nicht nur aktuelle Hardware gezeigt, sondern auch einige Haushaltshelfer. Unter anderem hat Roborock bereits die neue S8-Serie vorgestellt, die aus dem S8, S8+ und S8 Pro Ultra besteht. Die nächste Staubsaugroboter-Ankündigung ließ jedoch nicht lang auf sich warten, denn Anker hat ebenfalls einen neuen Reinigungshelfer präsentiert. Der Eufy Clean X9 Pro RoboVac wird im Verlauf des Jahres auf den Markt kommen und voraussichtlich 899 Euro kosten.

Wie in dieser Preisklasse üblich, vereint der X9 Pro eine Saug- und Wischfunktion. Zum Wischen nutzt der Roboter zwei rotierende Mopp-Pads, die über eine Auto-Lift-Funktion verfügen. Damit lassen sich die Wischmopps um bis zu 1,35 Zentimeter anheben, um Hindernisse besser überwinden zu können. Anker selbst nennt hier etwa einen erhöhten Teppich als Beispiel. Des Weiteren soll ein dynamischer Druck von bis zu einem Kilogramm auch das Säubern von hartnäckigen Verschmutzungen ermöglichen.

Bild: Anker

Laut Hersteller bietet der Saugroboter eine Saugleistung von 5.500 Pascal, wobei zwei Turbinen zum Einsatz kommen. Dazu gibt es gleich mehrere Sensoren, wie etwa einen 3D-Time-of-Flight-Sensor, sowie eine Hinderniserkennung. Letztere soll unter anderem Kabel, Hausschuhe, Möbel und weitere Gegenstände zuverlässig erkennen. Ein Kartierungs-Feature darf natürlich ebenfalls nicht fehlen. Der Clean X9 Pro verfügt zudem über eine Basisstation, in der die Mopp-Pads gereinigt und getrocknet werden. Auch der Staubbehälter des Roboters wird hier automatisch entleert.

Quellen
Arian Krasniqi

…ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft. Neben der Arbeit studiert Arian an der RWTH Aachen Architektur.

^