MSI Dragons Dogma Anzeige
MSI Dragons Dogma MSI Dragons Dogma

Google Pixel 8: Unboxing-Video zeigt neues Flaggschiff-Smartphone

Erste Leaks und Gerüchte sind da!

Wie könnte Google das Pixel 8 gegenüber dem Pixel 7 verbessern? Ein frischer Leak gibt nun einen ersten Blick auf das vermeintliche Design des Smartphones preis und enthüllt dabei auch noch erste Details zur Ausstattung. Besonders im Fokus steht dabei der rundlichere Look mit kleinerem Display.

Mit dem Google Pixel 7a, einem neuen Mittelklasse-Modell, sowie dem Pixel Fold, dem ersten Foldable von Google, stehen bereits zwei spannende Smartphones in den Startlöchern. Hierzu wird Google voraussichtlich zur Entwicklerkonferenz I/O im Mai weitere Informationen präsentieren. Doch auch zur kommenden Flaggschiff-Generation in Form des Google Pixel 8 (Pro) dürfte es, so wie letztes Jahr auch, einen ersten Teaser geben.

Pixel 8 Display schrumpft auf 6,2 Zoll

Dem sind nun jedoch Twitter-Leaker OnLeaks und die Webseite MySmartPrice zuvorgekommen. Bilder auf Basis von CAD-Rendern zeigen das Google Pixel 8 von allen Seiten und enthüllen ein deutlich runderes Design. Die Design-DNA der Pixel-Smartphones mit dem markanten Kameraband auf der Rückseite bleibt erhalten, allerdings scheint das Pixel 8 etwas kleiner auszufallen.

Bilder: OnLeaks x MySmartPrice

Der Nachfolger des Google Pixel 7, welches mit 155,6 x 73,2 x 8,7 mm schon vergleichsweise kompakt ausfällt, soll mit 150,5 x 70,8 x 8,9 mm besonders in Höhe und Breite schrumpfen. Zusammen mit dem abgerundeten Aluminiumrahmen dürfte das Smartphone dann noch angenehmer in der Hand liegen.

Passend dazu soll sich dem Leak zufolge auch das weiterhin flache Display mit 6,2 Zoll einen Tick verkleinern (Pixel 7 mit 6,3 Zoll). Das dürfte sicherlich Fans von kompakten Smartphones freuen, die zusammen mit dem kommenden Asus ZenFone 10 (erste Leaks) in diesem Jahr dann wieder etwas mehr Auswahl haben werden.

Bilder: OnLeaks

Upgrade für die Kamera?

Auf eine dedizierte Zoom-Kamera mit Periskoplinse, so wie sich das Pixel 8 Pro wohl wieder erhalten wird, muss das Pixel 8 weiterhin verzichten. Ob Google der Dual-Kamera ein Upgrade spendiert, ist aber nach wie vor unklar. Zumindest ist auf den Bildern die mysteriöse, vierte Kamera vom Pro-Modell – welche vermutlich ein Lidar-Sensor ist – nicht zu erkennen.

Unter der Haube dürfte, wie auch beim größeren Geschwisterchen, der Tensor G3 arbeiten. Hier dürfte Google hoffentlich etwas an der Leistungsschraube drehen und auch die Effizienz verbessern, damit die Akkulaufzeit besser ausfällt. Ob durch das geschrumpfte Design auch der Akku verkleinert wird, muss sich zeigen.

Update [20.03.2023]: Details zum Tensor G3

Inzwischen gibt es erste Details zum Tensor G3. Demnach wird der Chip auf ein 1 + 4 + 4-Design setzen, bei dem ein Cortex-X3 mit 3,09 GHz als Prime-Core dienen soll. Daneben scheint es vier Cortex-A715 mit 2,65 GHz und vier A510 mit 2,1 GHz zu geben. Als GPU dient wohl eine Samsung Xclipse 930 mit acht Compute Units. Im Vergleich zum Tensor G2 dürfte der SoC deutlich performanter sein, dem Snapdragon 8 Gen 3 kann man aber wahrscheinlich nicht das Wasser reichen.

Update [13.04.2023]: Infos zum Display

Was bereits vermutet wurde, wird nun mehr oder weniger bestätigt: Laut Ross Young, dem CEO der Display Supply Chain Consultants (DSCC), wird Google dem Pixel 8 ein 6,16 Zoll großes OLED-Panel spendieren. Damit dürfte das kommende Flaggschiff-Smartphones tatsächlich etwas schrumpfen und noch handlicher als sein Vorgänger, das Pixel 7 (hier im Test) mit 6,32 Zoll, werden. Das Google Pixel 8 Pro wird aber wohl erneut auf ein 6,7 Zoll großes Display setzen, so Young. Die Produktion der Samsung-Panels soll bereits im Mai starten.

Was ist eure Meinung zu Leaks: Findet ihr Vorabenthüllungen von Smartphones spannend oder verdirbt euch das eher die Vorfreude auf neue Technik? Hinterlasst dazu doch gern mal einen Kommentar, hier unter diesem Beitrag. ?

Update [11.07.2023]: Specs und Preis geleakt

Der indische Leaker Yogesh Brar fasste auf Twitter die bisher bekannten und vermuteten Informationen zum Pixel 8 zusammen. Dabei lieferte er neue Details zum Fingerabdrucksensor und den Preisen. Scheinbar möchte Google einen neuen Ultraschall-Fingerabdrucksensor verbauen, der den bisherigen Optischen aus dem Pixel 6 (Test) und Pixel 7 (Test) ersetzen soll. Zudem plant womöglich Google, die Preise seiner Smartphones um 50–100 US-Dollar anzuheben. Das Google Pixel 8 wird voraussichtlich 649 US-Dollar bzw. 699 US-Dollar kosten, während das Pixel 6 und 7 jeweils 599 US-Dollar gekostet haben. Dazu soll der Speicher mit 128 GB für das Basis-Modell unverändert bleiben.

Update [07.08.2023]: Verfügbar in drei Farben und zwei Speicherkonfigurationen

Wie der deutsche Journalist Roland Quandt nun auf Winfuture.de bekannt gegeben hat, soll das Google Pixel 8 in drei unterschiedlichen Farbvarianten und zwei Speichergrößen auf den Markt kommen. Das neue Google-Smartphone soll demnach in „Licorice„, „Peony“ und „Haze“ verfügbar sein. Anders als bei dem Pro-Modell kommt das kleinere Smartphone mit 128 oder 256 Gigabyte Speicher. Quandt spricht davon, dass beide Smartphones bereits ab Oktober in Europa und demnach auch in Deutschland verfügbar sein werden.

Update [02.10.2023]: Unboxing-Video

In wenigen Tagen wird Google die Pixel 8-Serie offiziell vorstellen. Das kommende Pixel 8 zeigt sich jedoch schon jetzt in einem ersten Unboxing-Video. Das Video stammt vom YouTuber PBKReviews, der eher für seine Teardown-Videos bekannt ist. Gezeigt wird das Smartphone in der Farbversion „Hazel“ mit 128 GB internen Speicher. Der Verpackungsinhalt überrascht kaum: Neben dem Smartphone lassen sich ein USB-C auf USB-A-Kabel sowie ein wenig Papierkram in der Verpackung finden. Ein passendes Netzteil muss also separat erworben werden.

Allround-PC Preisvergleich

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 16. März 2023 verfasst.

Beitrag erstmals veröffentlicht am 16.03.2023

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Leonardo Ziaja Portrait Leonardo Ziaja

... ist vor allem für die Bereiche Smartphones und Mobile zuständig, testet aber auch andere Hardware-Highlights wie Gehäuse, Prozessoren und Mainboards. Darüber hinaus sorgt er für hochwertige Bilder in unseren Testberichten.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^