.v69747 Anzeige
.v69747 .v69747

Google Pixel Fold: Faltbares Smartphone kommt im Juli nach Deutschland

Mit gratis Pixel Watch bei Vorbestellung!
Google

Samsung bekommt Foldable-Konkurrenz in Form des Google Pixel Fold. Das faltbare Smartphone wurde auf der Google I/O enthüllt und startet im Juli. Nähere Informationen dazu lest ihr hier.

Pixel Fold offiziell vorgestellt

Das erste Foldable von Google landet ab dem 2. Juli auf dem deutschen Markt und ist jetzt vorbestellbar. Es wurde auf der Google I/O präsentiert und kostet 1.899 Euro mit 256 GB sowie 2.019 Euro mit 512 GB. Farblich stehen Porcelain und Obsidian zur Auswahl. Als Vorbestellerbonus winkt eine kostenlose Pixel Watch.

Bild: Google

Das Foldable erinnert in Ansätzen an das Samsung Galaxy Z Fold 4, besonders im Inneren gibt es aber Unterschiede. Das 7,6 Zoll große Hauptdisplay wird durch vergleichsweise dicke Displayränder eingefangen, wodurch das Gerät eher an ein Tablet erinnert. Zumindest sollen die dickeren Ränder für ein bessere Griffgkeit sorgen. Beim verwendeten Panel handelt es sich um einen OLED-Screen im 6:5-Format und mit einer Auflösung von 2.208 x 1.840 Pixeln.

Das äußere OLED-Display ist 5,8 Zoll groß und wird bis zu 1.500 Nits (Peak) hell. Die Auflösung beträgt hier 2.092 x 1.80 Pixel, womit eine Pixeldichte von 408 PPI erreicht wird. Wie beim Pixel 7a und Pixel 7 (Pro) kommt auch hier der Tensor G2 Chip zu Einsatz, dem 12 GB LPDDR5-Speicher zur Seite stehen. Die Kamera setzt sich hier zudem aus drei Sensoren zusamen – eine 48-MP-Hauptkamera, ein 10,8-MP-Ultraweitwinkel sowie eine 10,8-MP-Telefotolinse mit 20-fachem-Zoom. Dazu gibt es sowohl auf der Innenseite als auch auf der Außenseite eine Selfiecam.

Ursprünglicher Gerüchte-Beitrag ab hier:

Es ist vermutlich der bisher größte Leak zum nach wie vor nicht von offizieller Seite bestätigten Pixel Fold – wenn er denn echt ist: Frontpagetech hat eine ganze Reihe Renderbilder des Google-Foldables veröffentlicht, die auf Fotos des Geräts basieren sollen. Zu sehen ist vor allem das Design, aber auch die wählbaren Farboptionen „Chalk“ und „Obsidian“ (also Weiß und Schwarz) und sollen bereits abgebildet sein.

Die neuesten Renderbilder zeigen deutlich mehr vom Design und weisen einige optische Unterschiede zu bisherigen Leaks auf. Unter anderem ist die Frontkamera nun nicht mehr am äußeren Rand des ausgeklappten Displays, sondern in der Mitte des äußeren Displays gelegen. Auch unterscheidet sich das Haupt-Kameramodul deutlich von bereits bekannten Bildern, die allerdings rein auf Gerüchten basierten und stark an die Pixel 6-Reihe angelehnt waren.

Ebenso spannend sind zudem die Informationen zu Preis und Verfügbarkeit des Pixel Fold. Dieses soll Frontpagetech zufolge im Mai 2023 vorgestellt werden. Frühere Leaks waren von einem Launch im März ausgegangen. Preislich soll das faltbare Smartphone bei 1.799 US-Dollar liegen – ein stolzer Preis, verglichen mit anderen aktuellen Foldables aber keine Überraschung. Für diese Summe verkauft auch Samsung die günstigste Variante des Galaxy Z Fold 4 mit 12 + 256 GB.

Update #1 [03.01.23]: Release verschoben

Das Pixel Fold könnte sich verspäten: Wie The Elec von ihren Quellen erfahren haben wollen, soll der Launch des Google-Foldables ins dritte Quartal verschoben worden sein. Ob das Gerät dennoch, wie zuvor von Frontpagetech versprochen, im Mai offiziell angekündigt und lediglich der Verkaufsstart verlegt wurde, bleibt unklar. Darüber hinaus soll Google keinen Zugriff auf Samsungs neueste Display-Technologien erhalten und stattdessen auf faltbare Display-Panels älterer Galaxy Z Fold Generationen zurückgreifen. Der interne Hauptbildschirm soll 7,57 Zoll messen, an der Außenseite kommt ein 5,78-Zoll-Zweitdisplay zum Einsatz. Auch werde das Google Pixel Fold dem Bericht zufolge keine Stylus-Unterstützung bieten.

Update #2 [21.02.23]: 360° Render Video

Seit dem letzten Update dieses Beitrags sind zwei weitere Leaks rund um das Pixel Fold aufgetaucht. Anfang Februar lieferte OnLeaks gemeinsam mit der Webseite HowToiSolve neue Renderbilder und Informationen. Weiterhin ist von einer Veröffentlichung im Mai 2023 die Rede. OnLeaks zufolge misst das Cover-Display (außen) etwa 5,79 Zoll, das Hauptdisplay circa 7,69 Zoll und das Smartphone aufgeklappt insgesamt 158,7 × 139,7 × 5,7 Millimeter. Inklusive Kamerabuckel sei es 8,3 Millimeter dünn. 

Wie 9To5Google nun berichtet, soll das Falt-Smartphone zudem schwerer als das Galaxy Z Fold 4 ausfallen und eine größere Akkukapazität als die Samsung-Alternative bieten. Konkrete Angaben nennt 9To5Google allerdings nicht. Das Z Fold 4 wiegt 263 Gramm und hat 4.400 Milliamperestunden. Beim Pixel Fold sei die Akkukapazität zwar höher, aber immer noch deutlich unter 5.000 Milliamperestunden.

Update #3 [09.03.23]: Pixel Fold in New Yorker U-Bahn gesichtet

Ein Reddit User hat einige Bilder geteilt, auf denen das Google Pixel Fold in freier Wildbahn zu sehen ist. Explizit zeigt sich das Gerät hierauf in der New Yorker U-Bahn, wobei es von einem vermeintlichen Google Mitarbeiter genutzt wurde. Hierbei handelt es sich höchstwahrscheinlich nicht um das finale Gerät, sondern um einen Prototypen.

Natürlich wissen wir nicht genau, ob es sich tatsächlich um ein Pixel Fold handelt. Die Qualität der Bilder lässt zwar zu Wünschen übrig, trotz allem lässt sich ein Smartphone mit abgerundeten Ecken und silbernen Scharnier über dem Display erkennen. Damit erinnert das Smartphone an die zuvor geleakten Renderbilder. Es wäre auch nicht das erste Mal, dass sich ein Google Gerät vor der Ankündigen in der Öffentlichkeit zeigt. Die Pixel Watch wurde erstmals in einem Restaurant gesichtet, das Pixel 3 XL (Test) wurde in einem Restaurant vergessen und das Pixel 4 (Test) wurde damals in einem Taxi liegen gelassen.

Update #4 [14.03.23]: Marktstart im Juni geplant

Neusten Informationen zufolge soll Google des Pixel Fold im Juni auf den Markt kommen. Wie Roland Quandt von Winfuture berichtet, wird das faltbare Smartphone in Europa wohl in zwei Farben (Grau/Schwarz und Weiß/Beige) mit 256 GB Speicher starten. Ganz konkret ist die Rede von der zweiten Juni-Woche, ab der das Google Pixel Fold hierzulande dann erhältlich sein soll. Zu einem möglichen Preis gibt es aber nach wie vor nur Gerüchte, hier stehen rund 1.700 Euro im Raum.

Bild: Frontpagetech

Auch das Pixel 7a wird Google dann im Laufe des Juni für um die 500 Euro in den Handel bringen. Das neue Mittelklasse-Pixel soll aktuellen Leaks zufolge über ein kompaktes OLED-Display mit 90 Hz, einen Tensor G2 SoC (wie auch im Pixel 7) sowie eine verbesserte Kamera verfügen. Weitere Leaks und Gerüchte zum Pixel 7a könnt ihr hier nachlesen.

Update #5 [22.04.23]: Alle Details geleakt

Durch Jon Prosser von Front Page Tech sind nun so gut wie alle Details zum kommenden Google-Foldable bekannt. Das Pixel Fold wird aller Voraussicht nach für 1.799 US-Dollar in den Farben Chalk sowie Obsidian mit 256 GB Speicher starten. Ein Modell mit 512 GB soll es für 1.919 US-Dollar geben, allerdings nur im dunkleren Farbton. Als Gratis-Zugabe bei Vorbestellung (ab dem 10. Mai geplant) ist aber wohl eine kostenlose Pixel Watch geplant.

Darüber hinaus soll das Google Pixel Fold über 12 GB LPDDR5 Arbeitsspeicher, einen Tensor G2 Chip (aus dem Pixel 7) sowie den Titan M2 Sicherheitschip verfügen. Das faltbare Smartphone soll 283 Gramm wiegen, wodurch es knapp 20 Gramm schwerer als ein Galaxy Z Fold 4 (Test) ausfällt.

Wie bereits vorab vermutet, wird Google dem Pixel Fold wohl ein 5,8 Zoll großes Außendisplay im 17,4:9-Format mit Full-HD+ Auflösung spendieren. Im Inneren sitzt dann ein 7,6 Zoll großes Display mit 6:5-Format und 2.208 x 1.840 Pixeln. Beide Displays werden zudem eine Bildrate von 120 Hz aufweisen. Ein auf Twitter geleaktes Hands-On-Video zeigt jedoch, dass die Seitenränder im Inneren nicht gerade „superdünn“ ausfallen.

Kameraseitig gibt es beim Pixel Fold eine Triple-Kamera mit 48 MP Hauptkamera (f/1.7, 1/2″), ein 10,8 MP Telefoto (f/3.05, 1/3,1″, 5x opt. Zoom) sowie ein 10,8 MP Ultraweitwinkel (f/2.2, 121,1°, 1/3″). Für Selfies steht zudem eine 9,5 MP Frontkamera außen sowie eine 8 MP Frontkamera innen zur Verfügung – beide mit fixiertem Fokus.

Update #6 [05.05.23]: Google enthüllt das Pixel Fold

Nachdem nun mehr oder weniger alle Details zur Ausstattung bekannt sind, dachte sich Google so: Komm, wir zeigen das faltbare Pixel-Smartphone einfach schon vor der „richtigen“ Ankündigung zur Entwicklerkonferenz I/O 2023 am 10. Mai. Allerdings hatte das Unternehmen auch einen passenden Anlass und das Pixel Fold zum Star-Wars-Day (4. Mai) mit „May The Fold Be With You“ präsentiert. Was sagt ihr denn zum Design? Wäre das ein Smartphone für euch?

Beitrag erstmals veröffentlicht am 16.11.2022

Quellen
Redakteur Robin im grĂŒnen Pulli Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der UniversitĂ€t Bonn und ist als Redakteur hauptsĂ€chlich fĂŒr die Ressorts der Eingabe- und AudiogerĂ€te bei Allround-PC.com zustĂ€ndig, schreibt aber auch ĂŒber Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Aus GrĂŒnden der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung mĂ€nnlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen fĂŒr alle Geschlechter.

^