Huawei: USA könnten Sanktionen weiter verschärfen

Huawei könnte wichtige Lizenzen verlieren

Huawei dürfte es in naher Zukunft noch schwerer haben als bisher: Laut einem Bericht von Reuters werden die US-Sanktionen gegenüber des chinesischen Herstellers nochmals verschärft. Dadurch droht nun, dass Huawei nicht einmal mehr Smartphones mit 4G-Modem fertigen kann.

Bis vor wenigen Jahren sah die Zukunft von Huawei rosig aus, denn der Hersteller hatte sich zu einem der weltweit größten Smartphone-Anbieter gemausert. Inzwischen ist der Hersteller allerdings fast vollständig vom europäischen Smartphone-Markt verschwunden. Der Grund hierfür liegt bei den seit 2019 geltenden US-Sanktionen. Zuletzt erreichten diese im November einen weiteren Höhepunkt, als der Import von Huawei-Produkten in die USA vollständig untersagt wurde. Hierbei soll es aber nicht bleiben, denn laut einem Bericht von Reuters plant die US-Regierung weitere Maßnahmen.

Auch die Notebook-Produktion scheint gefährdet

Demnach sieht die Regierung unter Präsident Joe Biden eine formale Regelung vor, die verbietet, dass verschiedene Chips an Huawei geliefert werden. Dadurch würde der Hersteller den Zugriff auf wichtige Komponenten verlieren. Betroffen hiervon sind vor allem Netzwerk-Chips für 4G, WiFi 6 sowie für WiFi 7. Zudem soll auch die Lieferung von leistungsstarken Prozessoren unterbunden werden. Hiervon wären dann nicht nur Smartphones, sondern auch Notebooks und Desktop-Geräte betroffen.

Der Verlust dieser Lizenzen würde Huawei schwer treffen, denn eine Fertigung von Smartphones wird somit beinahe unmöglich. Zugleich trifft diese Regelung auch die US-Wirtschaft: Allein zwischen April und November 2021 wurden durch Lizenzen 61 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Unter anderem durfte Huawei unter einer solchen Lizenz Smartphone-Prozessoren von Qualcomm beziehen. Allerdings durften diese über kein 5G-Modem verfügen. Dadurch kam das P50 Pro etwa mit einer speziellen 4G-Variante des Snapdragon 888 auf den Markt.

Allround-PC Preisvergleich

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi Redakteur

Seit 2021 schreibt er News und Artikel für Allround-PC und kommt ursprünglich aus dem Bereich der Hardware-Komponenten. Inzwischen berichtet er aber auch über verschiedene Gadgets, Smartphones sowie Tablets und informiert als ehemaliger Umwelt­ingenieursstudent über Neuheiten im Bereich der PV-Technik.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^