Intel Raptor Lake Mobile: Bis zu 24 CPU-Kerne im Notebook

H-, P- und U-Prozessoren der 13. Core-i-Generation
Intel

Im Rahmen der Consumer Electronics Show 2023 hat Intel zahlreiche Prozessor-Neuheiten enthüllt, darunter Notebook-CPU-Serien mit insgesamt 36 Modellen. Von besonders sparsamen Vierkernern bis zu einem Flaggschiff mit 24 Kernen ist die mobile Raptor-Lake-Generation breit aufgestellt.

Intel hat in Las Vegas zur CES 2023 Mobilpozessoren der 13. Generation enthüllt. Anders als im Vorjahr starten alle Leistungsklassen gleichzeitig, weshalb das Lineup aus 36 Prozessoren für Notebooks besteht. Konkret gibt es fünf Leistungsklassen, von Ultra-Low-Power bis zum High-End-Desktop-Ersatz. Dabei sticht primär die HX-Serie an der Spitze hervor, die Prozessoren mit zehn bis 24 Kernen umfasst. Die HX-Prozessoren basieren auf Desktop-Chips, sind aber auf maximal 157 Watt begrenzt. Das Flaggschiff namens Intel Core i9-13980HX erreicht bis zu 5,6 Gigahertz und bietet 32 Threads.

Die H-Serie hingegen ist auf höchstens 14 Kerne sowie 20 Threads beschränkt und hat eine Grundleistung von 45 Watt, bietet aber einen bis zu 400 Megahertz höheren Boost-Takt gegenüber der mobilen Alder-Lake-Generation.

Zusätzlich zu der HX- und H-Serie umfasst die Intels 13. Generation für Mobilgeräte auch vier neue P-Serien-CPUs mit maximal 14 Kernen, neun U-Serien-Modelle sowie einen speziellen U300-Prozessor mit fünf Kernen. Diese Modelle richten sich an Business- und Alltags-Laptops, die keine dedizierte GPU für Spiele benötigen. Die N-Serie, die streng genommen nicht Teil der Core-Serie ist, umfasst Alder-Lake-N-Prozessoren mit Acht- und Vier-Kern-Konfigurationen und einer maximalen Turboleistung zwischen sechs und 15 Watt. Diese Modelle der N-Serie sind für den Einsatz in Einstiegs-Notebooks sowie -Desktops gedacht und dienen als Nachfolger der Pentium-/Celeron-CPUs.

Insgesamt bietet die 13. Generation der mobilen Core-i-Serie eine breite Palette an Optionen für Notebooks, einschließlich der leistungsstarken HX-Serie mit ihrer hohen Anzahl an Kernen. Die H-Serie bietet ein ausgewogenes Verhältnis von Leistung und Effizienz, während die P-, U- und N-Serien als Optionen mit geringerer Leistung für den Geschäfts- und Alltagsgebrauch dienen. 

Quellen
^