Seasonic Angebot zu computex Anzeige
Seasonic Angebot zu computex Seasonic Angebot zu computex

Neuer Rekord: Realme GT3 lädt mit bis zu 240 Watt

100 % in nur 9 Minuten im Akku?

Realme stellt zum MWC 2023 das GT 3 vor, ein Mittelklasse-Smartphone, das Oppos Rekord-Ladetechnologie verwendet. Mit bis zu 240 Watt soll das Gerät in weniger als 10 Minuten vollständig aufgeladen sein.

Oppo hat in der Vergangenheit nicht nur einmal mit innovativen oder rekordverdächtigen Ladetechnologien auf sich aufmerksam gemacht. Bereits 2020 brach der chinesische Hersteller bestehende Rekorde mit seiner 125-Watt-Schnellladetechnologie sowie kabellosem Laden mit 65 Watt, letztes Jahr konnte uns das Realme GT Neo 3 mit 150W-Schnellladen beeindrucken. Manche Technologien lassen jedoch lange auf sich warten und bleiben auf unbestimmte Zeit in der Konzept-Phase, so etwa auch das kontaktlose Wireless Air Charging.

Mehr als dreimal schnelleres Laden als beim Vorgänger

Anfang 2022 legte Oppo die Messlatte beim Schnellladen erneut höher: Die eigene SuperVOOC-Ladetechnologie soll nun ganze 240 Watt schaffen, wodurch sich ein 4.500 mAh großer Smartphone-Akku in nur neun Minuten auf 100 Prozent laden ließe. Viele mögen bei diesen Zahlen gleich an feuerspeiende Smartphones wie beim (glücklicherweise von Sicherheitskameras dokumentierten) Malheur unseres Chefs denken, doch Oppo will vorgesorgt haben.

Die eigens entwickelte „Battery Health Engine“ (BHE) soll den Akku beim extrem schnellen Laden schonen und auch nach bis zu 1.600 Ladezyklen noch eine Kapazität von 80 Prozent gewährleisten. Nachdem die ersten 0 bis 50 Prozent Akkustand in 3:30 Minuten erreicht werden sollen, schaltet die Ladegeschwindigkeit einen Gang runter und soll ein Überhitzen des Akkus verhindern.

Der bekannte und zuverlässige Leaker @OnLeaks verrät jetzt per Tweet, dass die Rekord-Ladegeschwindigkeit bald Realität werden könnte. Ein geleaktes Foto zeigt die Verpackung des noch nicht offiziell angekündigten Realme GT3, an dessen Seite der Schriftzug „240W“ prangt. Bereits dessen Vorgänger Realme GT2 war mit 65W schnell aufgeladen, bei der nächsten Generation wird die Ladeleistung aber mehr als verdreifacht.

Update vom 1. März 2023: Realme GT 3 zum MWC 2023 vorgestellt

Zum Mobile World Congress 2023 in Barcelona hat Realme nun das GT 3 vorgestellt und die Leaks behalten Recht: Die Oppo-Tochter setzt die rasante SuperVOOC-Ladetechnologie im neuen Mittelklasse-Smartphone ein, dessen 4.600-mAh-Akku sogar in weniger als 10 Minuten vollständig aufgeladen werden soll. Im Video des Herstellers ist das Gerät bereits nach 9 Minuten und 30 Sekunden voll geladen.

Auch die weitere Ausstattung des Realme GT 3 ist nicht unspannend: Angetrieben wird das Smartphone von einem Snapdragon 8+ Gen 1, das 6,74 Zoll große AMOLED-Display löst in 2.772 x 1.240 Pixeln auf und bietet eine Bildwiederholfrequenz von 144 Hz. Für Fotos stehen eine Hauptkamera mit 50 MP, eine Ultraweitwinkel-Kamera mit 8 MP und eine Frontkamera mit 16 MP zur Verfügung. Neben dem rückseitigen Kameramodul befindet sich ein farbiger LED-Ring, der unter anderem eingehende Nachrichten oder niedrigen Akkustand anzeigen soll. Aufmerksamen Lesern könnte diese Ausstattung bekannt vorkommen, denn es handelt sich bei diesem Gerät um die globale Version des nur in China verkauften Realme GT Neo5.

Bild: Realme

Das Realme GT 3 erscheint hierzulande im Mai 2023 in den Farben Schwarz und Weiß, preislich soll das Smartphone mit 8 GB Arbeits- und 128 GB Gerätespeicher ab ca. 610 Euro starten.

Allround-PC Preisvergleich

Beitrag erstmals veröffentlicht am 08.02.2023

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Redakteur Robin im grünen Pulli Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts der Eingabe- und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^