NordVPN: Bis zu 63 % Rabatt zum Jahresanfang

Anzeige Bis zum 8. Februar Rabatte sichern

Ihr habt den Black Friday und die Weihnachts-Deals bei NordVPN verpasst? Kein Problem, denn der VPN-Anbieter feiert den Beginn des neuen Jahres mit einer weiteren Rabattaktion. Noch bis Anfang Februar kann man sich bis zu 63 Prozent Rabatt auf ausgewählte Produkte sichern.

NordVPN feiert den Jahresanfang und startet direkt mit einer Rabattaktion in das neue Jahr. Seit dem 10. Januar bietet der VPN-Anbieter mehrere VPN-Pakete zu vergünstigten Preisen an. Unter anderem erhaltet ihr aktuell das 2-Jahres-Standard oder Plus-Paket rund 57 Prozent günstiger. Wer sich für das Komplettpaket entscheidet, bekommt sogar einen Rabatt von 63 Prozent. Dadurch erhält man letzteres bereits für 5,99 Euro im Monat. In den 2-Jahres-Paketen ist mitunter ein Schutz vor Schadsoftware, ein Datenleck-Sensor sowie ein verschlüsselter Cloudspeicher enthalten.

Auch der Nordpass Passwort-Manager gehört zu den derzeitigen Angeboten. Das Premium-Paket gibt es für zwei Jahre mit 50 Prozent Rabatt, wodurch das Ganze nur 1,49 Euro pro Monat kostet. Der 1-Jahres-Plan ist ebenfalls um 33 Prozent reduziert und damit für 1,99 Euro pro Monat zu haben. Die Angebote sind noch bis zum 8. Februar verfügbar.

Der führende VPN-Anbieter

NordVPN ist der führende Anbieter von VPN-Lösungen, mit denen ihr sicher und anonym im Internet unterwegs seid. Die Kollegen von PCMag haben NordVPN zu einem der besten Tech-Produkte des Jahres 2022 gewählt. Mit über 5000 Servern in 59 Ländern ist NordVPN nicht nur besonders sicher, sondern stellt unabhängig vom Standort auch eine schnelle VPN-Verbindung her. Starke Datenschutz-Funktionen ermöglichen zudem eine sichere Nutzung von öffentlichen WLAN-Netzen auf Reisen.

Bild: NordVPN

Der NordVPN-Dienst steht plattformübergreifend auf Windows, macOS, iOS, Android, Linux und Android TV Geräten zur Verfügung und schützt per Proxy-Erweiterung auch die Browser Chrome, Firefox und Edge. Erst 2022 hat NordVPN zudem den neuen Bedrohungsschutz eingeführt, den es seit kurzem auch als alleinstehendes Produkt gibt.

Quellen
Arian Krasniqi

…ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft. Neben der Arbeit studiert Arian an der RWTH Aachen Architektur.

^