Nvidia RTX 4000 Mobile: Fünf neue Notebook-GPUs starten im Februar

Ada-Lovelace-Architektur sorgt für mehr Effizienz
Nvidia

Nvidia hat auf der CES 2023 die ersten Grafikkarten für Notebooks auf Basis der Ada-Lovelace-Architektur vorgestellt. Zum Start gibt es die Modelle RTX 4090, RTX 4080, RTX 4070, RTX 4060 und RTX 4050. Es ist das erste Mal, dass Nvidia ein 90er-Modell in ein Notebook bringt.

Die RTX-4000-Serie erscheint demnächst auch für Notebooks in Form von fünf Mobil-GPUs. Ab 8. Februar starten zuerst Gaming-Notebooks mit RTX 4090 und 4080 ab 1.999 US-Dollar, so Nvidia, und ab dem 22. Februar sollen Notebooks mit RTX 4070, 4060 und 4050 ab 999 US-Dollar folgen. Von über 170 entsprechenden Notebook-Modellen ist die Rede. Als Partner nennt das Unternehmen etwa Acer, Alienware, Asus, Dell, Gigabyte, HP, Lenovo, MSI, Razer und Samsung. 

Laut Nvidia ermöglicht die neue Mobilgeneration einen größeren Leistungssprung als je zuvor. Konkret wird mithilfe neuester Max-Q-Technologien eine bis zu viermal bessere Performance und eine bis zu dreimal höhere Effizienz gegenüber der letzten Generation versprochen. Die RTX 4070, 4060 und 4050 sollen bis zu RTX-3080-Leistung bei nur einem Drittel Stromverbrauch bieten. Die vierfache Leistung wird derzeit aber nur in Cyberpunk 2077 mit Raytracing und der Upscaling-Technologie DLSS 3 erreicht, welche anders als bei DLSS 2 auch zusätzliche Zwischenbilder per KI generiert.

Stärkere GPUs für kompakte Notebooks

Durch die gestiegene Effizienz können neuerdings auch High-Performance-GPUs in kompakten 14-Zoll-Notebooks eingesetzt werden. Nvidias Angaben zufolge wächst das 14-Zoll-Segment derzeit am stärksten. Gegenüber der RTX-3000-Serie soll RTX 4000 in 14-Zoll-Notebooks bis zu 20 Mal schneller sein, jedoch bleibt das Unternehmen wie üblich vage bei den Details der Leistungsdiagramme.

Den Spezifikationen zufolge haben die RTX 4090, RTX 4080 und die RTX 4050 im Vergleich zur vorherigen Generation mehr Shader, während die 4070 und 4060 weniger aufweisen. Trotzdem werden beide dank der neuen Architektur und höheren Taktraten schneller sein. Zudem haben die neuen Modelle breitere Spektren für die Total Graphics Power. Die RTX 4070, 4060 und 4050 für Notebooks sind im selben TGP-Bereich von 35 bis 115 Watt. Die RTX 4080 arbeitet hingegen mit 60 bis 150 Watt und die RTX 4090 mit 80 bis 150 Watt, jeweils zuzüglich Dynamic Boost.

Quellen
^