Predator X45 und X27U: Acer zeigt OLED-Monitore auf der CES 2023

Mit 240 Hertz und USB-C
Acer

Acer hat sein Gaming-Portfolio um zwei neue OLED-Monitore erweitert, dem Predator X45 und Predator X27U. Beide bieten 240 Hertz und extrem niedrige Reaktionszeiten.

Zu den Monitor-Neuheiten der diesjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas zählen der Acer Predator X45 und X27U. Der taiwanische Hersteller setzt in beiden Fällen auf OLED-Technologie. Der X45 fällt mit seiner 800R-Krümmung und der 45-Zoll-Bilddiagonale besonders auf. Der 21:9-Monitor löst in UWQHD auf, also mit 3.440 × 1.440 Pixeln und hat einen äußerst dünnen Rahmen.

Predator X45 (Bild: Acer)

Acer zufolge erreicht der Bildschirm eine Maximalhelligkeit von 1.000 Nits sowie bis zu 240 Hertz. Die Pixelreaktionszeit soll lediglich 0,01 Millisekunden betragen. Neben USB-Anschlüssen mit KVM-Switch und einem USB-C-Port mit 90 Watt starker Ladefunktion gibt es hinten DisplayPort 1.4 und zweimal HDMI 2.0.

Zum Predator X27U liefert der Hersteller derzeit nur wenig Informationen. Der flache 27-Zoll-Bildschirm bietet ebenfalls 240 Hertz und auch hier wird USB-C mit 90-Watt-Laden geboten. Die Auflösung ist unbekannt, es dürfte sich aber um WQHD handeln (2.560 × 1.440 Pixel). Im zweiten Quartal 2023 möchte Acer beide Gaming-Monitore in Deutschland anbieten. 1.799 Euro soll der Predator X45 kosten, 1.099 Euro der Predator X27U.

Predator X27U (Bild: Acer)
Quellen
^